Wetteraussichten Hochsommer "light"

Endgültig genug vom Sommer? Am kommenden Wochenende wird es vielerorts kühl und wolkig. Doch in der kommenden Woche sollen die Temperaturen wieder steigen.

Regen in Frankfurt am Main
DPA

Regen in Frankfurt am Main


Ein kühles und wolkiges Wochenende steht bevor. In manchen Regionen steigen die Temperaturen nicht einmal mehr auf 20 Grad.

Für diesen Samstag sagte der Deutsche Wetterdienst (DWD) 16 bis 22 Grad voraus. Vielerorts muss mit Schauern sowie im Norden und Nordwesten mit Gewittern gerechnet werden. Im Südosten Bayerns wird es voraussichtlich auch längere Zeit regnen. Nachts erwarten die Meteorologen höchstens sechs bis zwölf Grad.

Etwas besser sieht es dem DWD zufolge am Sonntag aus: Zwischen Wolken blitzt vor allem im Westen und Südwesten die Sonne durch. Tagsüber bleibt es bei Temperaturen von 17 bis 22 Grad ähnlich wie am Samstag. In Küstennähe und im Südosten soll es weiterhin Schauer geben. Nachts dagegen sinken die Temperaturen weiter auf vier bis elf Grad.

Die kommende Woche wird wieder etwas sommerlicher, aber mit vergleichsweise gemäßigten Temperaturen. Bis 25 Grad erwartet der DWD am Montag. Das Wetter werde vor allem im Süden trocken und sonnig. Über den Norden und Nordwesten werden demnach noch einige Schauer hinwegziehen.

Einer Zehn-Tages-Prognose des DWD zufolge steigen die Temperaturen ab Dienstag wieder bis auf 28 Grad. Dazu scheint die Sonne und es bleibt trocken. Am Mittwoch sind demnach in der Lausitz sogar 30 Grad möglich, während im Westen Gewitter aufziehen.

bbr/dpa

Mehr zum Thema


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.