Wetter in Deutschland Gewitter bringen leichte Abkühlung am Wochenende

Schauer und Gewitter: Tief "Juli" sorgt für etwas Abkühlung am Wochenende. Die Temperaturen gehen jedoch nur leicht zurück - ein Ende des Hochsommers ist nicht in Sicht.

Hitze in Niedersachsen
DPA

Hitze in Niedersachsen


Am Samstag zieht Tief "Juli" von Westen mit Schauern und Gewittern über Deutschland hinweg. Schon am Sonntag allerdings sollen die Gewitterwolken nach Osten abziehen, meldet der Deutsche Wetterdienst (DWD).

Dann dominieren auch wieder Hochdruckeinflüsse. Es soll bei Temperaturen zwischen 27 und 35 Grad jedoch nicht mehr ganz so heiß werden wie an den vergangenen Tagen, hieß es.

Ein Ende des Hochsommers ist nicht in Sicht. Zum Wochenbeginn sorgt laut DWD ein Azorenhoch mit heißen Luftmassen aus Nordafrika erneut für einen Temperaturanstieg. Dass es dann noch einmal bis zu 38 Grad heiß werde, sei aber eher nicht wahrscheinlich. Am Alpenrand sowie in den südlichen Mittelgebirgen seien demnach am Montag im Tagesverlauf einzelne Schauer und Gewitter möglich.

Zur Wochenmitte könnte es dann erneut leicht abkühlen. Der in vielen Regionen dringend benötigte Regen ist nicht abzusehen. Immerhin könnten die Nachttemperaturen gebietsweise wieder auf 13 bis 14 Grad sinken. Aber auch Nächte, in denen die Temperatur nicht unter 20 Grad fällt, sind mancherorts möglich.

wit/dpa

Mehr zum Thema


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.