Wetteraussichten für die Feiertage Weiße Ostern?

Nass und kühl - es gibt wenig Hoffnung auf frühlingshafte Ostern. Nach den Feiertagen soll sich der Winter dann aber langsam verabschieden, endlich.

DPA

Frühlingsspaziergänge, Eiersuche im Garten oder Eisessen im Straßencafé - wer solche oder ähnliche Pläne für die Osterfeiertage hatte, sollte diese vielleicht noch einmal überdenken. Vor allem für den Nordosten erwartet der Deutsche Wetterdienst (DWD) ungemütliches Wetter. Am Samstag steigen die Temperaturen zwischen Schleswig-Holstein und Vorpommern auf maximal sieben Grad. Auch mit Niederschlägen ist dort zu rechnen.

In der Nacht zu Ostersonntag kann es vor allem im Osten Deutschlands Schnee oder Schneeregen geben. Tagsüber ist es der Prognose zufolge am Sonntag meist dicht bewölkt, gebietsweise fällt Regen - aber laut dem Meteorologen Markus Übel zumindest nicht durchgehend: "Es gibt jedoch durchaus auch trockene Abschnitte, die die Kinder zum Suchen der Geschenke des Osterhasen nützen können."

Besser sieht es in der Südhälfte Deutschlands aus, wo es mit Temperaturen zwischen sechs und zehn Grad auch etwas milder werden soll als im Nordosten. Am Ostermontag bleibt es voraussichtlich wechselhaft. Erst am Dienstag oder Mittwoch könnten die Temperaturen dann allmählich wieder steigen.

Dass, wie im Nordosten Deutschlands, Ostereier womöglich im Schnee gesucht werden müssen, ist Übel zufolge gar nicht so ungewöhnlich. Denn anders als etwa Weihnachten wird jedes Jahr zu einem anderen Datum Ostern gefeiert. Es fällt prinzipiell auf das Wochenende nach dem ersten Vollmond im kalendarischen Frühling; das kann bereits am 22. März oder spätestens am 25. April der Fall sein. "Ende April sind die Aussichten auf Schnee natürlich eher gering, aber im März ist das durchaus noch möglich", sagte er.

Dieses Jahr folgt Ostern auf einen März, der vor allem von zwei Kältewellen geprägt war. Nach dem wechselhaften Osterwetter wird es dann womöglich endlich frühlingshaft in Deutschland. Die Meteorologen des DWD sehen Signale für Temperaturen bis zu 15 Grad Mitte kommender Woche. Das wäre dann auch ganz offiziell Frühlingswetter, wie ein Sprecher sagte.

Unklar ist allerdings noch, ob dann auch die Sonne scheint, oder weiterhin regnerisches Wetter den Frühling bestimmt.

bbr/dpa

Mehr zum Thema


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.