Sommerwetter-Prognose: Pack die Badehose aus!

Geht doch: Nächste Woche soll es in Deutschland 30 Grad warm werden, Sonnenanbeter können sich auf Badehosen-Temperaturen freuen. Laut Vorhersage wird der Mittwoch einer der heißesten Tage des Jahres - die Wettergötter hätten dafür keinen besseren Zeitpunkt wählen können.

Deutscher Wetterdienst: Bald 30 Grad in Deutschland Fotos
DPA

Offenbach - Endlich Freibadwetter! Mit Temperaturen um 30 Grad soll in Deutschland in der neuen Woche das sehnsüchtig erwartete Sommerwetter Einzug halten. Ab Montag werden die Temperaturen deutlich steigen und die Sonne sich länger zeigen, wie der Deutsche Wetterdienst (DWD) in Offenbach voraussagt. Spätestens am Mittwoch werde an vielen Orten die 30-Grad-Marke erreicht.

Seit Wochen ist der enttäuschende Sommer in Deutschland allgegenwärtiges Gesprächsthema. Reiseveranstalter registrierten eine enorme Zunahme bei den Buchungen für sonnige Ziele in Südeuropa. Blitz und Donner am Samstag sowie Temperaturen von weiterhin höchstens 22 Grad am Sonntag gehören laut den Wetterexperten zur Abschiedsvorstellung des Tiefs, das seinen Platz in den nächsten Tagen für ein Azorenhoch räume.

Richtig sommerlich wird es im Lauf des Montags, die Tagestemperaturen klettern verbreitet auf 21 bis 26 Grad. Etwas kühler bleibt es meist nur an der Küste, in Berglagen und nahe den Alpen.

Am Dienstag wird es noch etwas wärmer. Die Meteorologen rechnen mit bis zu 28 Grad. Nur ganz im Südosten sind einzelne Schauer und vereinzelte Gewitter möglich. Ab Mittwoch wird es noch wärmer, auch in den Tagen danach wird es nach den derzeitigen Prognosen sommerlich bleiben.

Nur gefühlt ein besonders kühler Sommer?

Obwohl die Temperaturen der vergangenen Wochen im Normalbereich lagen, empfänden viele Menschen den Sommer bisher als zu kühl, sagte Dorothea Paetzold vom DWD. "Die meisten erwarten einen Sommer mit Temperaturen um 30 Grad", sagte die Meteorologin. In den vergangenen Jahren habe es in den Sommermonaten stärkere Temperaturschwankungen mit Werten über 30, aber auch unter 20 Grad gegeben. In diesem Jahr lagen die Temperaturen bislang konstant um die 20 Grad.

Die Sonne ließ sich in der ersten Sommerhälfte spürbar seltener blicken als in den vergangenen Jahren. Die Meteorologen registrierten eine Sonnenscheindauer von 219 Stunden, was knapp einem Drittel der für den gesamten Sommer erwarteten 615 Stunden entspricht.

Eigentlich ist der Zeitpunkt fürs langersehnte Hitzewetter perfekt: In 15 von 16 Bundesländern sind derzeit Sommerferien, nur die Bayern müssen sich noch bis zum 1. August gedulden.

Frühling, Fehler, Herbst und Winter

Zitate starten: Klicken Sie auf den Pfeil

sto/dpa/dapd

Diesen Artikel...
  • Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.
  • Auf anderen Social Networks teilen

Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 5 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
1.
querulant_99 21.07.2012
Zitat von sysopGeht doch: Nächste Woche soll es in Deutschland 30 Grad warm werden, Sonnenanbeter können sich auf Badehosen-Temperaturen freuen. Laut Vorhersage wird der Mittwoch einer der heißesten Tage des Jahres - die Wettergötter hätten dafür keinen besseren Zeitpunkt wählen können. Wetter: Sommer in Deutschland bringt viel Sonne - SPIEGEL ONLINE (http://www.spiegel.de/panorama/0,1518,845684,00.html)
Gut zu wissen: Der Sommer findet dieses Jahr an einem Mittwoch statt.
2. Rischtisch! Ein Mittwoch wird es also...
akrisios 21.07.2012
Da es dann 30 C werden die Statistiker sagen, gemessen an den vergangenen Mittelwerten transpoliert auf die Jahre hatten wir einen Top Jahrhundertsommer im Juni/Juli 2012. Gibt es auch Werte einer "Gefühlten Statistik"?
3.
ariston666 21.07.2012
Frau Pätzold weiss offensichtlich nicht das der Juli ein Hochsommermonat ist da sind 30 grad keine Seltenheit sondern die Regel.Hier wird wieder mal die Klimaveränderung ignoriert mit dem Hinweis das 22 Grad in Deutschland im Juli die normale Durchnittstemperatur ist.
4. Wie oft denn noch?!
Rooo 21.07.2012
Zitat von ariston666Frau Pätzold weiss offensichtlich nicht das der Juli ein Hochsommermonat ist da sind 30 grad keine Seltenheit sondern die Regel.Hier wird wieder mal die Klimaveränderung ignoriert mit dem Hinweis das 22 Grad in Deutschland im Juli die normale Durchnittstemperatur ist.
Da sind sie (Sie) wieder. Die Stammtisch-Experten, die anscheinend nur auf den nächsten Wetter-/Klimaartikel warten, um dann jede Menge Nichtwissen zu verbreiten. Frau Pätzold hat ihren Arbeitsplatz bestimmt im Lotto gewonnen. Qualifiziert ist die bestimmt nicht. Nein, 80 Millionen wissen es besser. Die Mehrheit muss ja Recht haben. "Pah, das ist ja bloß Wetter, da brauche ich ja nur aus dem Fenster zu schauen und weiß Bescheid." 22 Grad Durchschnittstemperatur im Juli ist bei weitem nicht die Regel in D. Das hatten wir bisher erst ein Mal seit Beginn der Wetteraufzeichnungen (2006). Früher waren eher gute 16-17 Grad im Juli die Regel. siehe hier: Zeitreihe der Lufttemperatur in Deutschland (http://de.wikipedia.org/wiki/Zeitreihe_der_Lufttemperatur_in_Deutschland) Aber Achtung! Jeder Klick auf diesen Link könnte einen mit der unbequemen Realität belasten. Und falls die Daten mal wieder hochgradig mit dem subjektiv Erlebten, dass dazu nur noch in der leicht manipulierbaren Erinnerung existiert, kollidieren, hier ein kleiner Tipp: Nur weil für die meisten die Welt erst um 6.00 Uhr beginnt und um 23.00 Uhr aufhört, heißt das nicht, dass danach nicht mehr die Temperatur gemessen wird.
5. Och Joh!
Dr.Fuzzi 21.07.2012
Zitat von RoooDa sind sie (Sie) wieder. Die Stammtisch-Experten, die anscheinend nur auf den nächsten Wetter-/Klimaartikel warten, um dann jede Menge Nichtwissen zu verbreiten. Frau Pätzold hat ihren Arbeitsplatz bestimmt im Lotto gewonnen. Qualifiziert ist die bestimmt nicht. Nein, 80 Millionen wissen es besser. Die Mehrheit muss ja Recht haben. "Pah, das ist ja bloß Wetter, da brauche ich ja nur aus dem Fenster zu schauen und weiß Bescheid." 22 Grad Durchschnittstemperatur im Juli ist bei weitem nicht die Regel in D. Das hatten wir bisher erst ein Mal seit Beginn der Wetteraufzeichnungen (2006). Früher waren eher gute 16-17 Grad im Juli die Regel. siehe hier: Zeitreihe der Lufttemperatur in Deutschland (http://de.wikipedia.org/wiki/Zeitreihe_der_Lufttemperatur_in_Deutschland) Aber Achtung! Jeder Klick auf diesen Link könnte einen mit der unbequemen Realität belasten. Und falls die Daten mal wieder hochgradig mit dem subjektiv Erlebten, dass dazu nur noch in der leicht manipulierbaren Erinnerung existiert, kollidieren, hier ein kleiner Tipp: Nur weil für die meisten die Welt erst um 6.00 Uhr beginnt und um 23.00 Uhr aufhört, heißt das nicht, dass danach nicht mehr die Temperatur gemessen wird.
Auch Sie sollten erkennen können, das nicht die Temperatur für den Juli entscheidend ist, sondern vielmehr die Regenhäufigkeit und hier ist dieses Jahr schon sehr aussergewöhnlich, da es bis dato weitestgehend fast täglich geregnet hat und jegliche Ernte, sofern überhaupt etwas gewachsen und nicht verfault ist, weitestgehend unmöglich wurde!
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Panorama
Twitter | RSS
alles zum Thema Wetter
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH



  • Drucken Senden
  • Nutzungsrechte Feedback
  • Kommentieren | 5 Kommentare