Wetteraussichten Sehnsucht nach Wärme

Die Woche hat gerade angefangen und Sie sehnen sich schon wieder nach dem Wochenende? Völlig zu Recht: Es soll erstaunlich warm werden - auch im noch frostigen Norden.

Frühlingswetter in Karlsruhe
DPA

Frühlingswetter in Karlsruhe


Es war ein Wochenstart, der einem die Laune auf den Winter endgültig zu nehmen vermochte: In weiten Teilen Deutschlands führte gefährliche Glätte zu vielen Unfällen. Besserung ist aber in Sicht - der Frühling ist im Anmarsch.

Vor allem im Westen und Südwesten Deutschlands dürfen sich die Menschen auf mildere Temperaturen freuen. Am kommenden Wochenende sind örtlich Höchstwerte von bis zu 18 Grad möglich, wie der Deutsche Wetterdienst (DWD) nun prognostizierte. Auch im Nordosten, wo es in den kommenden Tagen zunächst noch winterlich bleiben soll, seien dann zweistellige Werte drin.

Am Montagmorgen machte Glatteis vielen Verkehrsteilnehmern zu schaffen, insbesondere im Norden und Osten. Die Berliner Feuerwehr rief wegen besonders vieler Einsätze den Ausnahmezustand aus. Mehr als 100 wetterbedingte Einsätze wurden in der Hauptstadt gezählt. "Wer kann, bleibt bitte zu Hause!", twitterte die Feuerwehr am Morgen.

Fotostrecke

7  Bilder
Eis auf Straßen und Wegen: Rutschpartie zum Wochenstart

In Hamburg stürzten mehr als 40 Fußgänger und Radfahrer auf eisglatten Straßen, obwohl die Stadtreinigung in der Nacht 900 Mitarbeiter zum Salzstreuen geschickt hatte. Einige Unfallopfer brachen sich Knochen oder verletzten sich am Kopf, wie die Feuerwehr mitteilte. In Schleswig-Holstein behinderte Blitzeis den Verkehr, im Nordosten Niedersachsens mussten Schüler wegen der Glätte nicht zur Schule.

Laut DWD ist am Dienstag im Osten noch einmal gefrierender Regen möglich. In den östlichen und südöstlichen Mittelgebirgen können demnach bis zu 15 Zentimeter Neuschnee binnen 24 Stunden fallen.

Am Mittwoch und Donnerstag werde das Wetter wechselhaft mit Werten bis zu 11 Grad, bevor am Freitag ein atlantisches Tief schließlich milde und feuchte Luft nach Deutschland bringe.

mxw/dpa

Mehr zum Thema


insgesamt 3 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
fisschfreund 06.03.2018
1. Überschrift
Gut so. Niemand braucht diese blöde Kälte. Darum fahr ich auch fleißig Auto mit dickem Motor, damit die Klimaerwärmung endlich so richtig in Gang kommt. Hoffentlich steigt der Meeresspiegel dann auch ordentlich, ich hätte nämlich gerne ein Boot hier in der Nähe.
amarildo 06.03.2018
2. meinung
18 Grad Celsius ist warm? Hier In Australien ziehe ich by 20 Grad eien Wintermantel and weil das sehr kalt ist. Als Kind in Deutschland machte mir der Schnee noch Spass. Als ich morgems dann spaeter zum arbeiten musste da ging mir der Schnee und die Kaelte auf den Wecker. I ch ging meistens zu Fuss oder mit dem Fahrrad tsau meinen Arbeitsstellen. Als junge Mann suchte ich dan eien Platz wo es waermer war zu m leben. I ch komme mit 40 Grad zurecht aber bei 20 Grad friert es mich. Mein Koerper hat sich umgestellt.
dasfred 06.03.2018
3. Gerade in Hamburg wurde es Zeit
Eine komplette Woche Winter auf einmal ist mittlerweile zuviel. Wenn man Winter nicht jedes Jahr üben kann, bricht beim ersten Schnee und Glatteis sofort die Katastrophe aus.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.