Wetter in Deutschland Kaltfront sorgt für Abwechslung

Polarluft sorgt für ungewöhnliches Wetter in Deutschland: Im Süden sind Starkregen und Hagel möglich, im Norden soll schnell wieder die Sonne scheinen. Am Wochenende kommt der Sommer noch mal zurück.

Wolken über einem Feld bei Sande, Niedersachsen
DPA

Wolken über einem Feld bei Sande, Niedersachsen


Eine Kaltfront überquert Deutschland bis Freitag und bläst Polarluft ins Land, sagt der Deutsche Wetterdienst (DWD). Dadurch folgen auf Sonne und blauen Himmel vorübergehend Gewitter und verhältnismäßig kühle Temperaturen. Am Donnerstag zieht die Front südwärts und sorgt dort für Blitz und Donner. Bis zum Abend soll sie die Linie zwischen Pfalz und Lausitz erreichen.

Im Süden und Südosten sind laut DWD Unwetter mit Starkregen und Hagel möglich. Begleitet von Temperaturen bis zu 27 Grad. Im Norden dagegen soll rasch wieder die Sonne scheinen, aber dafür bleibt es kühler: Wärmer als 20 Grad wird es hier wohl nicht werden.

Über Sonnenschein darf sich am Freitag die Mitte Deutschlands freuen, es wird aber deutlich kühler. Die Höchstwerte liegen demnach um 18 Grad an den Küsten und bis zu 23 Grad im Südwesten.

Am Wochenende lässt Hoch "Rodegang" die Sonne wieder ungetrübter scheinen und die Luft erwärmen. Davon profitiert der Vorhersage zufolge zunächst der Süden und mehr und mehr auch der Norden. "Zur neuen Woche setzt sich dann wieder verbreitet sonniges und teilweise sehr warmes Spätsommerwetter durch", sagt DWD-Meteorologe Adrian Leyser.

Anmerkung der Redaktion: In einer früheren Version hieß es, dass laut Vorhersage die Chancen für einen goldenen Herbstanfang (23. September) gut stehen. Es handelt sich jedoch um die Wetteraussichten für das kommende Wochenende (15./16. September). Wir haben die Stelle korrigiert.

bbr/mal/dpa



TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.