Wetter Nasser Start ins Wochenende

Heftiger Regen und vor allem im Norden auch Gewitter: Der Deutsche Wetterdienst warnt vor Unwettern vor allem in der Mitte Deutschlands. Doch Besserung ist in Sicht.

Delmenhorst, Niedersachsen
DPA

Delmenhorst, Niedersachsen


Tief "Joi II" zieht mit Regengüssen über die Mitte Deutschlands hinweg. Der Deutsche Wetterdienst (DWD) warnt vor Unwettern durch Starkregen, der bis zum Abend vor allem in Hessen, Niedersachsen sowie Teilen von Thüringen und Nordrhein-Westfalen herunterprasseln könnte.

Die Meteorologen erwarten Niederschlagsmengen von 30 bis 50 Litern pro Quadratmeter über einen Zeitraum von sechs Stunden. Im Norden und Nordosten sind auch kräftige Gewitter möglich.

Auch in der Nacht zum Samstag erwartete der DWD vor allem im Norden und Osten schauerartige, teils gewittrige Regenfälle. Im Süden und in der Mitte Deutschlands bleibt es hingegen trocken.

Deutlich angenehmer und teilweise sonnig könne es hingegen am Wochenende werden, sagte ein DWD-Sprecher. Die erwarteten Temperaturen liegen zwischen 17 und 23 Grad. Außer im Norden und Nordosten soll es überwiegend trocken bleiben. Vor allem südlich des Mains werde sich die Sonne auch längere Zeit zeigen.

bbr/dpa



TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.