Frühlingshauch Warmluft schrubbt den Winter weg

Wurde auch Zeit: Nach gefühlt hundert Jahren Winter scheint jetzt endlich der Frühling in Deutschland anzukommen - am Donnerstag wird es bis zu 17 Grad warm. Ungetrübt ist die Freude über die lauen Temperaturen dennoch nicht.

DPA

Offenbach - Auf diese Nachricht mussten wir lange warten: "Der Frühling kommt", kann der Deutsche Wetterdienst endlich verkünden. Allerdings ist die Freude nicht gratis: Regen ist der Preis, den wir für die Wärme bezahlen.

"Das ist, als wenn man mit dem Schrubber versucht, die Steinplatten im Garten zu reinigen", sagte Meteorologe Marcus Beyer. "Die warme Luft kann sich nicht einfach von heute auf morgen bei uns durchsetzen. Dafür ist die Kaltluft einfach zu zäh." Also kommt die Warmluft in Schüben - und jeder Schub bringt nicht nur wärmere Luft, sondern auch neue Wolken und Regengebiete. "Jeder Tag, an dem wir nass werden, wird uns dafür mit ein paar Grad mehr versüßt."

Der meiste Regen wird im Westen und Südwesten fallen. Dort wird es bis Donnerstag dafür auch 12 bis 17 Grad warm, selbst die Tiefstwerte liegen nicht mehr unter zehn Grad plus. Im trockeneren Norden bewegen sich die Temperaturen zwischen sieben und zwölf Grad.

Mit klirrender Kälte dürfte es damit laut Wetterdienst vorerst vorbei sein. In der Nacht zum Montag fiel die Temperatur im Erzgebirge nochmal auf minus elf Grad. "Das war nun aber der letzte strenge Frost dieser doch recht langatmigen Wintersaison", sagte Beyer.

rls/ulz/dpa

Mehr zum Thema


Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 20 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
megaptera 08.04.2013
1. keine Panik
---Zitat--- Mit klirrender Kälte dürfte es damit laut Wetterdienst vorerst vorbei sein. ---Zitatende--- Kein Problem, dank Klimaerwärmung haben wir in 5-6 Monaten erneut wieder Minusgrade und einen arschkalten Winter. Na ja, und der Sommer wird so wie die letzten beiden: nicht existent. Was ist nur aus dem klimawandel geworden? Hat der eine Erkältung?
K_Ranseier 08.04.2013
2.
Von mir aus kann es jetzt ruhig die nächsten drei Wochen durchregnen. Aber dann ab 1. Mai bitte (Hoch)sommer bis Ende September...
obergelehrter 08.04.2013
3. Wenn wir uns
Zitat von megapteraKein Problem, dank Klimaerwärmung haben wir in 5-6 Monaten erneut wieder Minusgrade und einen arschkalten Winter. Na ja, und der Sommer wird so wie die letzten beiden: nicht existent. Was ist nur aus dem klimawandel geworden? Hat der eine Erkältung?
nicht engagieren (auf die Strasse gehen), wird die schon ewig versprochene globale Erwärmung weiterhin nur ein nicht erfülltes Wahlversprechen bleiben. Also: Auf die Strasse! Wir fordern die globale Erwärmung jetzt!
Felix Fabri 08.04.2013
4. Sommer
vom 15. 4. bis 15. 11. bitte. Weihnachten darf es dann kälter werden. Wir haben es uns zitternd & bibbernd verdient!
oelli 08.04.2013
5. Das haben wir nun davon
Mein Vorschlag: Kachelmann zurückholen! Der wusste, wie man gutes Wetter macht.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2013
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.