Wolgast Teenager verursachen Explosion bei Bombenbau

Die Bauanleitung holten sie sich aus dem Internet, dann begannen zwei Teenager aus Wolgast damit, eine Bombe zu basteln. Das Experiment ging schief, es kam zur Explosion. Einer der Jungen wurde verletzt.


Wolgast - Bei der vorzeitigen Explosion einer selbstgebastelten Bombe ist am Dienstag ein 15-Jähriger in Wolgast in Ostvorpommern verletzt worden. Mit Verätzungen im Gesicht und einer Augenverletzung wurde er zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus gebracht.

Wie die Polizei in Anklam weiter mitteilte, hatte der Jugendliche zusammen mit einem 14 Jahre alten Freund versucht, einen Sprengkörper zu bauen. Die Anleitung für den Bombenbau soll aus dem Internet stammen. Die beiden Jugendlichen hätten für die Bombe Haushaltschemikalien in eine Plastikflasche gefüllt, erklärte der Polizeisprecher.

Einen Anschlag hätten sie nicht verüben wollen. "Die wollten nur mal gucken, ob alles funktioniert", sagte der Beamte. Darum hätten sie sich extra etwas außerhalb der Stadt in die Nähe einer Crossbahn begeben.

Der 14-Jährige sei bei der Explosion unverletzt geblieben.

pad/dpa



© SPIEGEL ONLINE 2008
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.