Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.

kurz & krass

kurz & krass Wütender Restaurantgast lässt Riesenschlange los

Schlangenliebhaber Hiroshi Motohashi speist offenbar gern in Gesellschaft seiner Tiere. Nun gab es in einem Restaurant in Los Angeles mächtig Ärger.

Im Restaurant Iroha Sushi of Tokyo hatte Motohashi eine kleine Schlange dabei, als er sich Spezialitäten des Hauses im Wert von umgerechnet 180 Euro einverleibte. Weil es wegen des Tieres Streit mit Gästen und der Restaurantleitung gab, verließ der 46-Jährige wütend das Lokal - und kam mit einer Riesenschlange zurück.

Drei bis vier Meter lang sei dieses Exemplar gewesen, sagte ein Polizeisprecher. Es habe sich um einen Python gehandelt, berichteten örtliche Fernsehsender und zeigten Bilder. Darauf ist zu sehen, wie Motohashi Kinder die Schlange streicheln lässt.

Die herbeigerufene Polizei nahm Motohashi dennoch wegen krimineller Bedrohung fest. Die Kaution für die Freilassung des Mannes wurde auf 50.000 Dollar festgesetzt, knapp 45.000 Euro. Er war vor einigen Jahren wegen illegalen Handels mit exotischen Tieren bereits zu 15 Monaten Gefängnis verurteilt worden.

sms/AFP

Diesen Artikel...

© SPIEGEL ONLINE 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH




Der kompakte Nachrichtenüberblick am Morgen: aktuell und meinungsstark. Jeden Morgen (werktags) um 6 Uhr. Bestellen Sie direkt hier: