Zoo in Pittsburgh: Wildhunde zerfleischen Zweijährigen

Seine Mutter wollte ihm bessere Sicht verschaffen - da fiel er vom Geländer ins Gehege: Ein kleiner Junge ist in einem Pittsburgher Zoo von Wildhunden zu Tode gebissen worden.

Pittsburgh - Wildhunde haben einen zweijährigen Junge in einem US-Zoo getötet. Der Junge war in Pittsburgh (US-Bundesstaat Pennsylvania) in ein Gehege mit Afrikanischen Wildhunden gefallen. Die 34-jährige Mutter hatte laut Polizei den kleinen Jungen auf ein Geländer am Gehege gestellt. "Unmittelbar danach verlor er das Gleichgewicht, fiel von dem Geländer in die eigentliche Grube und wurde sofort von elf Hunden angegriffen", sagte ein Polizeisprecher.

Zooangestellte versuchten, die Tiere mit Pfeilen von dem Kind wegzutreiben. Die Tierpfleger schafften es, zehn Tiere unter Kontrolle zu bringen. Die Polizei erschoss den elften Hund. Dieser habe sich gegenüber dem Kind und den Erwachsenen besonders aggressiv verhalten.

Der Vorfall ereignete sich bereits am Sonntag. Der Tierpark wurde nach dem Tod des Jungen geschlossen und war auch am Montag für Besucher nicht zugänglich. Zoodirektorin Barbara Baker sagte, der Tierpark habe alle Sicherheitsvorschriften eingehalten, was von der Zertifizierungsbehörde für Tierparks bestätigt wurde. Der Vorfall zeige leider, so Baker, dass Vorkehrungen niemals völlig sicher seien. Seit der Eröffnung des Zoos im Jahr 1898 sei noch kein Besucher tödlich verletzt worden.

ulz/dpa/AP/Reuters

Diesen Artikel...
Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

Auf anderen Social Networks teilen

  • Xing
  • LinkedIn
  • Tumblr
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • deli.cio.us
  • Digg
  • reddit
News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Panorama
Twitter | RSS
alles zum Thema Zoos
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH

SPIEGEL ONLINE Schließen


  • Drucken Versenden
  • Nutzungsrechte Feedback
  • Zur Startseite