Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.

Eurocity entgleist: Viele Verletzte bei Zugunglück in Mannheim

Bilder: Zugunglück in Mannheim Fotos
DPA

Nahe dem Hauptbahnhof Mannheim ist am Freitagabend ein Eurocity verunglückt. Fünf Waggons kamen von der Strecke ab, zwei kippten um. Laut Feuerwehr wurden 45 Menschen verletzt, fünf von ihnen schwer.

Mannheim - Zwei Waggons eines Eurocitys der Bahn sind am Mannheimer Hauptbahnhof nach einem Zusammenstoß mit einem Güterzug umgekippt. Nach bisherigen Informationen gibt es fünf Schwerverletzte, etwa 40 Personen verletzten sich leicht. "Wir haben 110 Personen aus den beiden Waggons befreit", berichtete die Mannheimer Feuerwehr SPIEGEL ONLINE. Insgesamt seien 250 Passagiere an Bord gewesen.

Der EC war auf dem Weg von Graz nach Saarbrücken. Der Güterzug war auf dem Weg von Duisburg ins ungarische Sopron.

Beide Züge stießen gegen 20.50 Uhr aus bislang ungeklärter Ursache seitlich zusammen. Zeugen vor Ort berichteten, dass möglicherweise eine falsch gestellte Weiche für das Unglück verantwortlich ist.

Für die Darstellung wird Javascript benötigt.

Fünf Waggons des Eurocity 216 kamen von der Strecke ab, zwei kippten um, sagte eine Bahnsprecherin auf Anfrage. Bei dem Güterzug entgleisten die Lokomotive und die ersten zwei Wagen. Container fielen herunter.

Der Zusammenstoß ging nach Angaben der Feuerwehr wohl deshalb vergleichsweise glimpflich aus, weil die Züge in diesem Bereich sehr langsam unterwegs seien.

Der Unfall ereignete sich etwa 200 Meter vor dem Hauptbahnhof. Es soll weiterhin erhebliche Verzögerungen im Bahnverkehr auf der Strecke geben, bei mehreren Zügen entfällt der Halt komplett. Die Evakuierung ist mittlerweile beendet.

Die Bahn hat eine Hotline für Angehörige eingerichtet: 0800 3 111 111.

Für die Darstellung wird Javascript benötigt.

isa/dpa

Diesen Artikel...
Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 96 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
1. War das ein Problem der Gleisanlagen?
Tolotos 01.08.2014
Es gab vor kurzem eine Fernsehsendung, in der gesagt wurde, dass die Bahn die Gleise manchmal systematisch so lange verfallen lässt, bis der Bund die Reparaturkosten über nimmt. War das auch so ein Fall?
2. Fünf Waggons kamen von der Strecke ab
Mannheimer011 01.08.2014
Was ist denn das für eine Formulierung? Zwei Züge kollidieren und es wird geschrieben, "fünf Waggons kamen von der Strecke ab". Das heißt fünf Wagen entgleisten und/oder kippten um. Ich hab zwar bewußt im Deutschunterricht in Oberstufe abgeschaltet weil es mich nicht interessiert hab, aber was man Zeitungsredakteure zusammenschreiben ist unterirdisch.
3. Diskussion
G111 01.08.2014
Was gibt es hier zu diskutieren? Ein Zug ist entgleist, es gab einen Schwer- und mehrere leicht Verletzte. Es gibt wirklich andere Themen, die diskussionswürdig sind, bei denen SPON aber keine Diskussion zulässt.
4. Re: Wartungsmängel
felix.b 01.08.2014
Zitat von TolotosEs gab vor kurzem eine Fernsehsendung, in der gesagt wurde, dass die Bahn die Gleise manchmal systematisch so lange verfallen lässt, bis der Bund die Reparaturkosten über nimmt. War das auch so ein Fall?
Auf den ersten Blick sieht dieser Unfall sehr nach einer Flankenfahrt aus. Ich wage es ehrlich gesagt zu bezweifeln, dass mangelnde Instandhaltung des Oberbaus Hauptursache hierfür war.
5. Selbst Kurzmeldungen lesen Sie nicht, sondern maximal Überschriften?
Jabagrafs 01.08.2014
Zitat von TolotosEs gab vor kurzem eine Fernsehsendung, in der gesagt wurde, dass die Bahn die Gleise manchmal systematisch so lange verfallen lässt, bis der Bund die Reparaturkosten über nimmt. War das auch so ein Fall?
Zitat aus dem Artikel: *"Ein Güterzug fuhr gegen 21 Uhr aus bislang ungeklärter Ursache auf den Eurocity aufgefahren, sagte der Sprecher der Feuerwehr. Fünf Waggons des Eurocity 216 kamen von der Strecke ab sein, zwei kippten um.."* Pisa bewahrheitet sich immer mehr.. Aber warum sind die Leute beim SPON?
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    

© SPIEGEL ONLINE 2014
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH




Der kompakte Nachrichtenüberblick am Morgen: aktuell und meinungsstark. Jeden Morgen (werktags) um 6 Uhr. Bestellen Sie direkt hier: