Zweites Begräbnis Bob Marleys Sarg soll nach Äthiopien

24 Jahre nach seinem Tod soll Reggae-Legende Bob Marley eine neue Ruhestätte erhalten. Marleys Frau Rita plant eine Exhumierung seiner sterblichen Überreste in Jamaika, um ein zweites Begräbnis in Äthiopien zu organisieren.


 Bob Marleys Sarg soll von Jamaika nach Äthiopien
AP

Bob Marleys Sarg soll von Jamaika nach Äthiopien

Addis Abeba - "Bobs ganzes Leben drehte sich um Afrika, nicht um Jamaika", sagte Rita Marley der Nachrichtenagentur ap. In Äthiopien habe er seine "spirituelle Ruhestätte". Die Begräbniszeremonie soll in Shashemene, 250 Kilometer südlich von Addis Abeba, stattfinden. Der Ort wird von mehreren hundert Anhängern des Rastafari Glaubens bewohnt. Marley war selbst ein streng gläubiges Mitglied der Rastafari-Bewegung, für die das gelobte Land in Äthiopien liegt.

Sowohl die äthiopische Kirche als auch Regierungsvertreter sollen laut Rita Marley das Vorhaben unterstützen. Ein genauer Zeitpunkt für die Überführung des Sarges sei jedoch noch nicht festgelegt. Bob Marley starb 1981 an Krebs und war auf Jamaika begraben worden. In diesem Jahr hätte er seinen 60. Geburtstag gefeiert.



© SPIEGEL ONLINE 2005
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.