Mehr zum Thema am Montag, 27.8., bei SPIEGEL TV um 23:25 auf RTL.

Das Maschinengewehr ist auf eine Gruppe von Menschen gerichtet. Einige von ihnen liegen bereits von Kugeln getroffen am Boden. "Das würde ich am liebsten heute in einer Einkaufspassage machen", kommentiert Nutzer "Randall Flagg" den Screenshot eines Computerspiels in einem interne US-Chat.

Was in den meisten Fällen als Wichtigtuerei eines Spinners abgetan werden könnte, bekommt bei genauerer Betrachtung eine ziemlich ernste Note: Denn hinter dem Nutzer, der sich auch "Rape" (Vergewaltigung) nennt, steckt der Anführer einer rechtsextremen Gruppierung, die sich in den USA und auch Europa zunehmend ausbreitet - und als äußerst gewaltbereit gilt.

Der 24-jährige John Cameron Denton gilt als Kopf der "Atomwaffen Division". Interne Chatprotokolle und weitere Dokumente, die dem SPIEGEL zugespielt wurden, geben Einblicke in die Gedankenwelt Dentons und der Gruppe. Sie offenbaren den Hass des Anführers auf Juden, Frauen und Schwule, sein Faible für Adolf Hitler und okkulte Rituale des Satanismus. Die Gruppe treibt dabei ein Ziel an: Die Gesellschaft gewaltsam zu stürzen, damit am Ende die "weiße Rasse" regiert.

Lade...

Gutes lesen. Mehr verstehen.

Sie haben keinen Zugang? Jetzt gratis testen!

  • Jeden Tag mehr Durchblick: Besondere Reportagen, Analysen und Hintergründe auf SPIEGEL ONLINE zu Themen, die unsere Gesellschaft bewegen, von Reportern in aller Welt.
  • Dazu die digitale Ausgabe des wöchentlichen Magazins.
  • Einmal anmelden, überall nutzen – mobil, Web, Tablet, auf allen Ihren Geräten.
  • Flexible Laufzeit, jederzeit online kündbar

Zusätzlich sichern Sie sich mit einer Bestellung Zugriff zu allen Inhalten der aktuellen Exklusivserie „Football Leaks“ über Hinterzimmergeschäfte und schmutzige Deals im Spitzenfußball.

Hinweis

SPIEGEL+ kann in Ihrer App leider nicht dargestellt werden. Bitte installieren Sie die aktuelle App-Version oder wechseln Sie auf die mobile Website m.spiegel.de, um SPIEGEL+ lesen zu können. Vielen Dank!

SPIEGEL+ kann in Ihrem Browser leider nicht dargestellt werden. Bitte installieren Sie die aktuelle Version Ihres Browsers oder wechseln Sie zu einem anderen aktuellen Browser, um SPIEGEL+ lesen zu können. Vielen Dank!

SPIEGEL+ kann auf Ihrem Gerät leider nicht angezeigt werden. Bitte aktualisieren Sie, wenn möglich, Ihr Betriebssystem. Vielen Dank!