Hunderttausende Menschen säumten die Straßen, als der Sarg von Oum Kulthum im Februar 1975 durch Kairo getragen wurde. Polizisten standen Schulter an Schulter entlang der Strecke, doch sie waren dem Ansturm der Massen nicht gewachsen. Wie "ein trunkenes Schiff" sei der Sarg durch die Menge getrieben, schreibt ein Biograf Oum Kulthums. Selbst im Tod konnte die Sängerin die Menschen in Wallung bringen.

Die um 1900 im Nildelta geborene Sängerin war jahrzehntelang der größte Popstar der arabischen Welt. Auf der Höhe ihres Ruhms sang sie an jedem ersten Donnerstag des Monats fünf Stunden lang im Radio. Von Ägypten bis Marokko, von Israel bis Iran lauschten Millionen Zuhörer gebannt.

"Meine Eltern schalteten das Radio an, um ihre Stimme zu hören", erzählt die iranischstämmige Künstlerin und Regisseurin Shirin Neshat. "Wir verstanden ihre Texte kaum. Dennoch wurden wir von den Gefühlen gepackt, von denen sie sang." Von Liebe und Verzicht, Hingabe und Verzweiflung.

Nun hat Neshat einen Film über die

Lade...

Gutes lesen. Mehr verstehen.

Sie haben keinen Zugang? Jetzt gratis testen!

  • Jeden Tag mehr Durchblick: Besondere Reportagen, Analysen und Hintergründe auf SPIEGEL ONLINE zu Themen, die unsere Gesellschaft bewegen, von Reportern in aller Welt.
  • Dazu die digitale Ausgabe des wöchentlichen Magazins.
  • Einmal anmelden, überall nutzen – mobil, Web, Tablet, auf allen Ihren Geräten.
  • Flexible Laufzeit, jederzeit online kündbar
Dieser Beitrag erschien zum ersten Mal in der SPIEGEL-Ausgabe 23/2018.
Hinweis

SPIEGEL+ kann in Ihrer App leider nicht dargestellt werden. Bitte installieren Sie die aktuelle App-Version oder wechseln Sie auf die mobile Website m.spiegel.de, um SPIEGEL+ lesen zu können. Vielen Dank!

SPIEGEL+ kann in Ihrem Browser leider nicht dargestellt werden. Bitte installieren Sie die aktuelle Version Ihres Browsers oder wechseln Sie zu einem anderen aktuellen Browser, um SPIEGEL+ lesen zu können. Vielen Dank!

SPIEGEL+ kann auf Ihrem Gerät leider nicht angezeigt werden. Bitte aktualisieren Sie, wenn möglich, Ihr Betriebssystem. Vielen Dank!