SPIEGEL: Die heimische Steckdose soll die Tankstelle der Zukunft werden. Im Einzelhaus mit Garage oder Carport dürfte das klappen. Aber wie sieht es in großen Eigentümergemeinschaften aus?

Kaßler: Hier läuft die E-Mobilität bislang ins Leere. Die Rechtslage ist unklar. Häufig scheitert es an der erforderlichen Beschlussmehrheit. Vor allem in großen Eigentümergemeinschaften nehmen zu wenige Eigentümer an den Versammlungen teil. Oft ist das hausinterne Stromnetz nicht für die dauerhaft hohe Belastung der Ladevorgänge ausgelegt. Damit entstehen hohe finanzielle Risiken und unklare Folgekosten, was die Leute meist abschreckt.

SPIEGEL: Findet schon eine große Verkabelung von Tiefgaragen statt?

Kaßler: Nur sehr wenige Immobilienverwaltungen haben derartige Maßnahmen bisher umgesetzt. Die neue EU-Gebäudeeffizienzrichtlinie sieht bei Neubauten und umfassender Renovierung künftig Leerrohre für die Verkabelung vor. Doch der Ausbau wird nicht vorankommen, wenn finanzielle Anreize fehlen.

SPIEGEL: Was

Lade...

Gutes lesen. Mehr verstehen.

Sie haben keinen Zugang? Jetzt gratis testen!

  • Jeden Tag mehr Durchblick: Besondere Reportagen, Analysen und Hintergründe auf SPIEGEL ONLINE zu Themen, die unsere Gesellschaft bewegen, von Reportern in aller Welt.
  • Dazu die digitale Ausgabe des wöchentlichen Magazins.
  • Einmal anmelden, überall nutzen – mobil, Web, Tablet, auf allen Ihren Geräten.
  • Flexible Laufzeit, jederzeit online kündbar

Zusätzlich sichern Sie sich mit einer Bestellung Zugriff zu allen Inhalten der aktuellen Exklusivserie „Football Leaks“ über Hinterzimmergeschäfte und schmutzige Deals im Spitzenfußball.

Dieser Beitrag erschien zum ersten Mal in der SPIEGEL-Ausgabe 45/2018.
Hinweis

SPIEGEL+ kann in Ihrer App leider nicht dargestellt werden. Bitte installieren Sie die aktuelle App-Version oder wechseln Sie auf die mobile Website m.spiegel.de, um SPIEGEL+ lesen zu können. Vielen Dank!

SPIEGEL+ kann in Ihrem Browser leider nicht dargestellt werden. Bitte installieren Sie die aktuelle Version Ihres Browsers oder wechseln Sie zu einem anderen aktuellen Browser, um SPIEGEL+ lesen zu können. Vielen Dank!

SPIEGEL+ kann auf Ihrem Gerät leider nicht angezeigt werden. Bitte aktualisieren Sie, wenn möglich, Ihr Betriebssystem. Vielen Dank!