Der Jurist und Schriftsteller Bernhard Schlink ("Der Vorleser"), 74, ist seit 45 Jahren Mitglied der SPD.

In der Großen Koalition bleiben oder sie verlassen, die CDU/CSU provozieren oder sich von ihr provozieren lassen, die Parteivorsitzende behalten oder auswechseln, den Erneuerungsprozess so oder so organisieren, zur Agenda 2010 ein bisschen mehr oder weniger oder gar nicht stehen – man kann nicht sagen, die SPD suche nicht ihre Zukunft.

Es fehlt auch nicht an prominenten Ansagen, wo sie ihre Zukunft zu finden habe: Sie müsse von der Arbeiterpartei zur Partei der Arbeit werden, sie müsse den Spagat zwischen Tradition und Fortschritt schaffen, sie müsse Partei der Zukunft und Hoffnung werden, sie müsse Partei der Solidarität und Sicherheit werden, sie brauche einen linken Realismus, sie brauche einen radikalen Realismus. Sie müsse ihren Ursprung bedenken: die soziale Frage. Sie müsse sich auf ihr Fundament besinnen: die Idee der Freiheit. Sie müsse auf der Höhe der Zeit sein und Optimismus,

Lade...

Gutes lesen. Mehr verstehen.

Sie haben keinen Zugang? Jetzt gratis testen!

  • Jeden Tag mehr Durchblick: Besondere Reportagen, Analysen und Hintergründe auf SPIEGEL ONLINE zu Themen, die unsere Gesellschaft bewegen, von Reportern in aller Welt.
  • Dazu die digitale Ausgabe des wöchentlichen Magazins.
  • Einmal anmelden, überall nutzen – mobil, Web, Tablet, auf allen Ihren Geräten.
  • Flexible Laufzeit, jederzeit online kündbar
Dieser Beitrag erschien zum ersten Mal in der SPIEGEL-Ausgabe 48/2018.
Hinweis

SPIEGEL+ kann in Ihrer App leider nicht dargestellt werden. Bitte installieren Sie die aktuelle App-Version oder wechseln Sie auf die mobile Website m.spiegel.de, um SPIEGEL+ lesen zu können. Vielen Dank!

SPIEGEL+ kann in Ihrem Browser leider nicht dargestellt werden. Bitte installieren Sie die aktuelle Version Ihres Browsers oder wechseln Sie zu einem anderen aktuellen Browser, um SPIEGEL+ lesen zu können. Vielen Dank!

SPIEGEL+ kann auf Ihrem Gerät leider nicht angezeigt werden. Bitte aktualisieren Sie, wenn möglich, Ihr Betriebssystem. Vielen Dank!