Der ehemalige Goldman-Sachs-Manager Lubin, 53, ist einer der Mitgründer von Ethereum – neben Bitcoin die populärste Technologie in der Blockchain-Welt. Mittlerweile entwickelt der kanadische "Krypto-Milliardär" ("Forbes") mit seiner Firma ConsenSys neue Anwendungen auf Basis der Ethereum-Blockchain. Aktuell beschäftigt das schnell wachsende Unternehmen weltweit 850 Mitarbeiter, der SPIEGEL traf Lubin anlässlich der Eröffnung einer weiteren Niederlassung in Dublin.

SPIEGEL: Herr Lubin, Sie erheben mit Ihrem Unternehmen den Anspruch, das Internet neu zu erfinden. Warum halten Sie das für notwendig?

Lubin: Das Internet ist eine tolle Sache, aber es ist in vielerlei Hinsicht kaputt. Seine Architekten haben zwei Dinge versäumt: erstens eine sichere Art des Bezahlens zu integrieren und zweitens die Möglichkeit zu schaffen, souverän mit den eigenen Daten und der eigenen Identität umzugehen. Beides hat sich gerächt.

SPIEGEL: Inwiefern?

Lubin: Es hat den Aufstieg von Plattformen ermöglicht, die das

Lade...

Gutes lesen. Mehr verstehen.

Sie haben keinen Zugang? Jetzt gratis testen!

  • Jeden Tag mehr Durchblick: Besondere Reportagen, Analysen und Hintergründe auf SPIEGEL ONLINE zu Themen, die unsere Gesellschaft bewegen, von Reportern in aller Welt.
  • Dazu die digitale Ausgabe des wöchentlichen Magazins.
  • Einmal anmelden, überall nutzen – mobil, Web, Tablet, auf allen Ihren Geräten.
  • Flexible Laufzeit, jederzeit online kündbar

Zusätzlich sichern Sie sich mit einer Bestellung Zugriff zu allen Inhalten der aktuellen Exklusivserie „Football Leaks“ über Hinterzimmergeschäfte und schmutzige Deals im Spitzenfußball.

Dieser Beitrag erschien zum ersten Mal in der SPIEGEL-Ausgabe 28/2018.
Hinweis

SPIEGEL+ kann in Ihrer App leider nicht dargestellt werden. Bitte installieren Sie die aktuelle App-Version oder wechseln Sie auf die mobile Website m.spiegel.de, um SPIEGEL+ lesen zu können. Vielen Dank!

SPIEGEL+ kann in Ihrem Browser leider nicht dargestellt werden. Bitte installieren Sie die aktuelle Version Ihres Browsers oder wechseln Sie zu einem anderen aktuellen Browser, um SPIEGEL+ lesen zu können. Vielen Dank!

SPIEGEL+ kann auf Ihrem Gerät leider nicht angezeigt werden. Bitte aktualisieren Sie, wenn möglich, Ihr Betriebssystem. Vielen Dank!