Parteichefs Seehofer, Merkel
HANS CHRISTIAN PLAMBECK / LAIF
Parteichefs Seehofer, Merkel

Kommentar zum CDU/CSU-Streit

Warum der Bruch der Union ein historischer Fehler wäre

Exklusiv für Abonnenten
Im Fieber der Revolte erkennen Merkel und Seehofer nicht, was auf dem Spiel steht. Ein Kommentar. Von René Pfister

Wenn Angela Merkel und Horst Seehofer Ambitionen hegen, sich ganz oben in der Liga der historischen Dämlichkeiten zu verewigen, dann sollten sie am Montag in einer Woche die Regierung in die Luft jagen. Man muss sich vor Augen führen: Während der amerikanische Präsident die westliche Ordnung zertrümmert, während China zur Weltmacht aufsteigt, während Europa zerstritten ist wie selten zuvor, zerlegt sich die Berliner Regierung über die Frage, ob an drei von mehreren Hundert deutschen Grenzübergängen Migranten kontrolliert und gegebenenfalls wieder zurückgeschickt werden sollten. Der Grund des Streits ist lächerlich, die Folgen sind es nicht. Merkel und Seehofer sind dabei, einen Pfeiler zu zerstören, auf dem über Jahrzehnte die Stabilität der Bundesrepublik ruhte: die Union als große Volkspartei der rechten Mitte. Sie tun es aus Geschichtsvergessenheit, aus Panik, aus verletzter Eitelkeit.

Lade...

Gutes lesen. Mehr verstehen.

Sie haben keinen Zugang? Jetzt gratis testen!

  • Jeden Tag mehr Durchblick: Besondere Reportagen, Analysen und Hintergründe auf SPIEGEL ONLINE zu Themen, die unsere Gesellschaft bewegen, von Reportern in aller Welt.
  • Dazu die digitale Ausgabe des wöchentlichen Magazins.
  • Einmal anmelden, überall nutzen – mobil, Web, Tablet, auf allen Ihren Geräten.
  • Flexible Laufzeit, jederzeit online kündbar
Dieser Beitrag erschien zum ersten Mal in der SPIEGEL-Ausgabe 26/2018.
Entdecken Sie SPIEGEL+
Hinweis

SPIEGEL+ kann in Ihrer App leider nicht dargestellt werden. Bitte installieren Sie die aktuelle App-Version oder wechseln Sie auf die mobile Website m.spiegel.de, um SPIEGEL+ lesen zu können. Vielen Dank!

SPIEGEL+ kann in Ihrem Browser leider nicht dargestellt werden. Bitte installieren Sie die aktuelle Version Ihres Browsers oder wechseln Sie zu einem anderen aktuellen Browser, um SPIEGEL+ lesen zu können. Vielen Dank!

SPIEGEL+ kann auf Ihrem Gerät leider nicht angezeigt werden. Bitte aktualisieren Sie, wenn möglich, Ihr Betriebssystem. Vielen Dank!