Das erste Wort seines Lebens war "Auto". Sagt Christian Lindner. Er steht vor seiner Wohnung in Düsseldorf, in der rechten Hand eine Fernbedienung. Vor ihm hebt sich langsam die Garagentür. "Wir können ja gleich ein bisschen fahren."

Man kann sein Auto noch nicht sehen, aber man weiß über sein Auto schon mehr, als man je über sein eigenes Auto wusste: ein Porsche 911 SC, schwarze Karosserie, schwarze Felgen, schwarze Innenausstattung, ein "Klassiker des Automobilbaus", wie er sagt, Baujahr 1982, 180 PS, sechs Zylinder, drei Liter Hubraum, sieben Sekunden von null auf hundert, 225 Stundenkilometer Höchstgeschwindigkeit, ein Auto wie ein ganzer Mann. "Ich habe den alten amerikanischen Meilen- durch einen neuen Kilometertacho ersetzen lassen", sagt Christian Lindner, "seitdem bin ich 1289 Kilometer gefahren." Er muss nicht nachschauen, er kennt die Zahl bis auf den Kilometer.

Lade...

Gutes lesen. Mehr verstehen.

Sie haben keinen Zugang? Jetzt gratis testen!

  • Jeden Tag mehr Durchblick: Besondere Reportagen, Analysen und Hintergründe auf SPIEGEL ONLINE zu Themen, die unsere Gesellschaft bewegen, von Reportern in aller Welt.
  • Dazu die digitale Ausgabe des wöchentlichen Magazins.
  • Einmal anmelden, überall nutzen – mobil, Web, Tablet, auf allen Ihren Geräten.
  • Flexible Laufzeit, jederzeit online kündbar
Dieser Beitrag erschien zum ersten Mal in der SPIEGEL-Ausgabe 32/2018.
Entdecken Sie SPIEGEL+
Hinweis

SPIEGEL+ kann in Ihrer App leider nicht dargestellt werden. Bitte installieren Sie die aktuelle App-Version oder wechseln Sie auf die mobile Website m.spiegel.de, um SPIEGEL+ lesen zu können. Vielen Dank!

SPIEGEL+ kann in Ihrem Browser leider nicht dargestellt werden. Bitte installieren Sie die aktuelle Version Ihres Browsers oder wechseln Sie zu einem anderen aktuellen Browser, um SPIEGEL+ lesen zu können. Vielen Dank!

SPIEGEL+ kann auf Ihrem Gerät leider nicht angezeigt werden. Bitte aktualisieren Sie, wenn möglich, Ihr Betriebssystem. Vielen Dank!