Seit gut einem halben Jahr ist Christian Sewing Vorstandschef der Deutschen Bank, und noch immer gehe er an den meisten Tagen mit Stolz und Freude zur Arbeit, sagt der 48-jährige Westfale. Eine Selbstverständlichkeit ist das nicht, schließlich verrichtet der Mann den wohl härtesten Managerjob des Landes. Die Aktie hat seit seinem Amtsantritt 27 Prozent verloren und notiert auf Rekordtief.

Immerhin: Für 2018 hofft Sewing den ersten, wenn auch bescheidenen Gewinn seit vier Jahren ausweisen zu können. Doch selbst das ändert nichts daran, dass er an manchen Tagen wohl lieber im Bett bleiben würde, als sich in die Konzernzentrale zu quälen. Denn die Deutsche Bank ist wieder einmal in einen Milliardenskandal verwickelt. Die Konsequenzen sind noch unklar, potenziell aber bedrohlich, für den Konzern wie für Sewing.

Es geht um die Zusammenarbeit mit der Danske Bank. Deren Niederlassung in Estlands Hauptstadt Tallinn hat jahrelang Geld gewaschen, vermutlich im Auftrag russischer Krimineller. Vieles

Lade...

Gutes lesen. Mehr verstehen.

Sie haben keinen Zugang? Jetzt gratis testen!

  • Jeden Tag mehr Durchblick: Besondere Reportagen, Analysen und Hintergründe auf SPIEGEL ONLINE zu Themen, die unsere Gesellschaft bewegen, von Reportern in aller Welt.
  • Dazu die digitale Ausgabe des wöchentlichen Magazins.
  • Einmal anmelden, überall nutzen – mobil, Web, Tablet, auf allen Ihren Geräten.
  • Flexible Laufzeit, jederzeit online kündbar
Dieser Beitrag erschien zum ersten Mal in der SPIEGEL-Ausgabe 48/2018.
Hinweis

SPIEGEL+ kann in Ihrer App leider nicht dargestellt werden. Bitte installieren Sie die aktuelle App-Version oder wechseln Sie auf die mobile Website m.spiegel.de, um SPIEGEL+ lesen zu können. Vielen Dank!

SPIEGEL+ kann in Ihrem Browser leider nicht dargestellt werden. Bitte installieren Sie die aktuelle Version Ihres Browsers oder wechseln Sie zu einem anderen aktuellen Browser, um SPIEGEL+ lesen zu können. Vielen Dank!

SPIEGEL+ kann auf Ihrem Gerät leider nicht angezeigt werden. Bitte aktualisieren Sie, wenn möglich, Ihr Betriebssystem. Vielen Dank!