Ein fensterloser Raum im Facebook-Hauptquartier, Silicon Valley, Kalifornien, USA. Von hier aus lenkt der Social-Media-Konzern seinen Krieg gegen Fake News und andere Übel auf seinen Plattformen, die mittlerweile monatlich weltweit von mehr als 2,6 Milliarden Nutzern in Anspruch genommen werden. Dass Facebook und sein Chef Mark Zuckerberg diese Aktivitäten tatsächlich als Krieg verstehen, zeigt die Aufschrift "War Room", die in fetten roten Lettern an der Tür steht. Die Tür ist aus Glas, doch schwarzes Papier verhindert den Blick ins Innere. Was treibt Facebook da drin?

Was für ein Krieg soll das sein? Kann er gewonnen werden?

Der Raum, etwa 80 Quadratmeter groß, Neonlicht, grün-grauer Nadelfilz, wurde im September inmitten eines gigantischen Großraumbüros im zweiten Stock hastig errichtet, eine Art Kapsel im Raumschiff. 

Im Oktober, kurz vor den Wahlen in Brasilien und in den USA, öffnete Facebook die Tür für rund zwei Dutzend Journalisten und Kameraleute, fast alles Vertreter amerikanischer

Lade...

Gutes lesen. Mehr verstehen.

Sie haben keinen Zugang? Jetzt gratis testen!

  • Jeden Tag mehr Durchblick: Besondere Reportagen, Analysen und Hintergründe auf SPIEGEL ONLINE zu Themen, die unsere Gesellschaft bewegen, von Reportern in aller Welt.
  • Dazu die digitale Ausgabe des wöchentlichen Magazins.
  • Einmal anmelden, überall nutzen – mobil, Web, Tablet, auf allen Ihren Geräten.
  • Flexible Laufzeit, jederzeit online kündbar

Zusätzlich sichern Sie sich mit einer Bestellung Zugriff zu allen Inhalten der aktuellen Exklusivserie „Football Leaks“ über Hinterzimmergeschäfte und schmutzige Deals im Spitzenfußball.

Hinweis

SPIEGEL+ kann in Ihrer App leider nicht dargestellt werden. Bitte installieren Sie die aktuelle App-Version oder wechseln Sie auf die mobile Website m.spiegel.de, um SPIEGEL+ lesen zu können. Vielen Dank!

SPIEGEL+ kann in Ihrem Browser leider nicht dargestellt werden. Bitte installieren Sie die aktuelle Version Ihres Browsers oder wechseln Sie zu einem anderen aktuellen Browser, um SPIEGEL+ lesen zu können. Vielen Dank!

SPIEGEL+ kann auf Ihrem Gerät leider nicht angezeigt werden. Bitte aktualisieren Sie, wenn möglich, Ihr Betriebssystem. Vielen Dank!