Wenn die Digitalkonzerne aus dem Silicon Valley einen neuen Dienst auf den Markt bringen, führt das normalerweise zu großer Nervosität in der betroffenen Branche. Alle haben vor Augen, was passiert ist, als Apple sich mit dem Smartphone die Telekommunikationsindustrie vornahm, als Google begann, mit dem selbstfahrenden Auto Mercedes, Audi, BMW Konkurrenz zu machen.

Diese Woche startete Google in Deutschland seinen von langer Hand vorbereiteten Vorstoß in die Finanzbranche: Mit der App Google Pay lässt sich direkt per Smartphone bezahlen. Bis 25 Euro reicht es, das Gerät an die Kasse zu halten. Bei höheren Beträgen muss der Nutzer die Zahlung freigeben. Apple hat ein ähnliches System entwickelt. Mittelfristig wollen die Internetgiganten Bargeld und Plastikkarten abschaffen, das Bezahl- und Einkaufsverhalten soll revolutioniert werden. Bei Banken und Finanzdienstleistern ist dennoch kein Zittern ausgebrochen.

Lade...

Gutes lesen. Mehr verstehen.

Sie haben keinen Zugang? Jetzt gratis testen!

  • Jeden Tag mehr Durchblick: Besondere Reportagen, Analysen und Hintergründe auf SPIEGEL ONLINE zu Themen, die unsere Gesellschaft bewegen, von Reportern in aller Welt.
  • Dazu die digitale Ausgabe des wöchentlichen Magazins.
  • Einmal anmelden, überall nutzen – mobil, Web, Tablet, auf allen Ihren Geräten.
  • Flexible Laufzeit, jederzeit online kündbar
Dieser Beitrag erschien zum ersten Mal in der SPIEGEL-Ausgabe 27/2018.
Hinweis

SPIEGEL+ kann in Ihrer App leider nicht dargestellt werden. Bitte installieren Sie die aktuelle App-Version oder wechseln Sie auf die mobile Website m.spiegel.de, um SPIEGEL+ lesen zu können. Vielen Dank!

SPIEGEL+ kann in Ihrem Browser leider nicht dargestellt werden. Bitte installieren Sie die aktuelle Version Ihres Browsers oder wechseln Sie zu einem anderen aktuellen Browser, um SPIEGEL+ lesen zu können. Vielen Dank!

SPIEGEL+ kann auf Ihrem Gerät leider nicht angezeigt werden. Bitte aktualisieren Sie, wenn möglich, Ihr Betriebssystem. Vielen Dank!