Mila*, 3, hat alles gesehen. Wie der Mann von der Terrasse ins Wohnzimmer kam, wie er auf die Mama geschossen hat, dann auf Papa, auf die Oma. Um das Mädchen herum Rennen, Schreien, Panik. Angst, solche Angst. Sie hat Albträume seitdem, sie will nicht, dass der Papa im Himmel ist. Den bösen Mann, der das gemacht hat, nennt sie "den Räuber". Wenn es an der Tür klingelt, fragt sie ihre Mutter: "Kommt jetzt der Räuber?"

Der Räuber ist ihr Großvater, Viktor H., 59 Jahre alt. Am 19. Mai hat er in Saarbrücken versucht, seine geschiedene Frau Natalia zu töten, er hat einen Sohn erschossen und seinen Schwiegersohn. In einem Einfamilienhaus mit Garten im Stadtteil Fechingen.

Es ist ein schöner warmer Samstag, Frau H. feiert mit ihren vier Kindern, deren Partnern und den Enkeln ihren 60. Geburtstag. Im Garten liegen Würstchen und Steaks auf dem Schwenkgrill, die Kinder spielen im Sandkasten. Die Stimmung ist fröhlich. Ihr geschiedener Mann Viktor ist nicht eingeladen.

Plötzlich ruft die Tochter Helene:

Lade...

Gutes lesen. Mehr verstehen.

Sie haben keinen Zugang? Jetzt gratis testen!

  • Jeden Tag mehr Durchblick: Besondere Reportagen, Analysen und Hintergründe auf SPIEGEL ONLINE zu Themen, die unsere Gesellschaft bewegen, von Reportern in aller Welt.
  • Dazu die digitale Ausgabe des wöchentlichen Magazins.
  • Einmal anmelden, überall nutzen – mobil, Web, Tablet, auf allen Ihren Geräten.
  • Flexible Laufzeit, jederzeit online kündbar
Dieser Beitrag erschien zum ersten Mal in der SPIEGEL-Ausgabe 47/2018.
Hinweis

SPIEGEL+ kann in Ihrer App leider nicht dargestellt werden. Bitte installieren Sie die aktuelle App-Version oder wechseln Sie auf die mobile Website m.spiegel.de, um SPIEGEL+ lesen zu können. Vielen Dank!

SPIEGEL+ kann in Ihrem Browser leider nicht dargestellt werden. Bitte installieren Sie die aktuelle Version Ihres Browsers oder wechseln Sie zu einem anderen aktuellen Browser, um SPIEGEL+ lesen zu können. Vielen Dank!

SPIEGEL+ kann auf Ihrem Gerät leider nicht angezeigt werden. Bitte aktualisieren Sie, wenn möglich, Ihr Betriebssystem. Vielen Dank!