Steven Pinker, 63, sieht auf manchen Bildern aus wie Thomas Gottschalk. Dieselbe graue Löwenmähne, das gleiche breite Grinsen, auch diese Vorliebe für Cowboystiefel. Was vollkommen egal wäre, würde da jetzt, während man morgens um halb neun in der Lobby des Hotels "Bayerischer Hof" in München wie verabredet auf Steven Pinker wartet, nicht plötzlich – Thomas Gottschalk stehen. Wer eine Verabredung mit Steven Pinker hat, dem bekannten Harvard-Psychologen und umtriebigen Intellektuellen, möchte nicht stattdessen auf Thomas Gottschalk treffen, der noch dazu übel gelaunt scheint und sich beim Concierge über irgendwas beschwert.

Aber dann tritt Pinker aus dem Aufzug und sagt: "Hi, I'm Steve." Anders als die Erfolgsgeschichte der Menschheit der vergangenen zwei Jahrhunderte, die eine direkte Folge der Ideale der Aufklärung ist, wie Pinker in seinem Buch "Aufklärung jetzt" argumentiert, war dieser Gottschalk/Pinker-Moment nichts anderes als: Zufall.

SPIEGEL: Herr Pinker, viele Menschen haben derzeit

Lade...

Gutes lesen. Mehr verstehen.

Sie haben keinen Zugang? Jetzt gratis testen!

  • Jeden Tag mehr Durchblick: Besondere Reportagen, Analysen und Hintergründe auf SPIEGEL ONLINE zu Themen, die unsere Gesellschaft bewegen, von Reportern in aller Welt.
  • Dazu die digitale Ausgabe des wöchentlichen Magazins.
  • Einmal anmelden, überall nutzen – mobil, Web, Tablet, auf allen Ihren Geräten.
  • Flexible Laufzeit, jederzeit online kündbar
Dieser Beitrag erschien zum ersten Mal in der SPIEGEL-Ausgabe 8/2018.
FOTOS: JASON GROW / DER SPIEGEL

Hinweis

SPIEGEL+ kann in Ihrer App leider nicht dargestellt werden. Bitte installieren Sie die aktuelle App-Version oder wechseln Sie auf die mobile Website m.spiegel.de, um SPIEGEL+ lesen zu können. Vielen Dank!

SPIEGEL+ kann in Ihrem Browser leider nicht dargestellt werden. Bitte installieren Sie die aktuelle Version Ihres Browsers oder wechseln Sie zu einem anderen aktuellen Browser, um SPIEGEL+ lesen zu können. Vielen Dank!

SPIEGEL+ kann auf Ihrem Gerät leider nicht angezeigt werden. Bitte aktualisieren Sie, wenn möglich, Ihr Betriebssystem. Vielen Dank!