Niemand kann sagen, Grzegorz W. habe Wert auf einen guten ersten Eindruck gelegt. "Ich war schockiert, als der im Türrahmen stand", erinnert sich Karin Wischmann-Schoofs. Die Reaktion ihres pflegebedürftigen Vaters sei ähnlich ausgefallen: "Bevor der hier einzieht, springe ich aus dem Fenster."

Heinrich Wischmann, genannt Heinz, saß im Rollstuhl. Der 91-Jährige war schwerhörig und schlief schlecht, er litt an Parkinson, Arthrose und Herzinsuffizienz. Ein Leben im Pflegeheim lehnte er ab. Deshalb suchten seine Kinder eine Haushaltshilfe, die vor allem nachts Wache schob. Tagsüber versuchten die Geschwister, so oft da zu sein, wie sie konnten. Sie wohnten mit ihrer Familie im selben Stadtviertel von Mülheim an der Ruhr.

Opa Heinz, der oft mit Fliegersonnenbrille und dem australischen Lederhut aus dem Haus ging, liebte das Leben und wäre gern 100 Jahre alt geworden. Er heftete Klebeband unter seine Schuhe, um wieder gehen zu lernen. Bastelte einen Greifarm aus Metallstäben, um seine bewegungsunfähigen

Lade...

Gutes lesen. Mehr verstehen.

Sie haben keinen Zugang? Jetzt gratis testen!

  • Jeden Tag mehr Durchblick: Besondere Reportagen, Analysen und Hintergründe auf SPIEGEL ONLINE zu Themen, die unsere Gesellschaft bewegen, von Reportern in aller Welt.
  • Dazu die digitale Ausgabe des wöchentlichen Magazins.
  • Einmal anmelden, überall nutzen – mobil, Web, Tablet, auf allen Ihren Geräten.
  • Flexible Laufzeit, jederzeit online kündbar
Dieser Beitrag erschien zum ersten Mal in der SPIEGEL-Ausgabe 7/2019.
Hinweis

SPIEGEL+ kann in Ihrer App leider nicht dargestellt werden. Bitte installieren Sie die aktuelle App-Version oder wechseln Sie auf die mobile Website m.spiegel.de, um SPIEGEL+ lesen zu können. Vielen Dank!

SPIEGEL+ kann in Ihrem Browser leider nicht dargestellt werden. Bitte installieren Sie die aktuelle Version Ihres Browsers oder wechseln Sie zu einem anderen aktuellen Browser, um SPIEGEL+ lesen zu können. Vielen Dank!

SPIEGEL+ kann auf Ihrem Gerät leider nicht angezeigt werden. Bitte aktualisieren Sie, wenn möglich, Ihr Betriebssystem. Vielen Dank!