In der Heiligen Messe von Marzabotto holt Heiko Maas sein Leben ein, kurz vorm Abendmahl. Er steht in der ersten Reihe der Pfarrkirche Chiesa Santi Giuseppe e Carlo, direkt vor ihm predigt der Erzbischof von Bologna, Monsignor Zuppi. Der deutsche Außenminister und der Bischof sind hier, um der Opfer eines SS-Massakers aus dem Herbst 1944 zu gedenken. Es ist halb elf vormittags am letzten Septembersonntag, die Kirche ist bis auf den letzten Platz gefüllt, in den Bänken sitzen Menschen mit Halstüchern in den Farben Italiens und mit Partisanenflaggen.

Maas steht aufrecht in der Bank. Von hinten, aus der fünften Reihe, sieht es aus, als sei er hellwach. Er, der Messdiener aus der saarländischen Kleinstadt Elm-Derlen, reiht sich ein zwischen italienischen Antifaschisten und Katholiken. Einmal Ministrant und Partisan sein. In Wirklichkeit hält ihn nur sein eng geschnittener Anzug zusammen. Und die Mission, die ihn um die Welt jagt.

"Ich wäre da fast aus der Bank gekippt", sagt Maas später.

Er habe

Lade...

Gutes lesen. Mehr verstehen.

Sie haben keinen Zugang? Jetzt gratis testen!

  • Jeden Tag mehr Durchblick: Besondere Reportagen, Analysen und Hintergründe auf SPIEGEL ONLINE zu Themen, die unsere Gesellschaft bewegen, von Reportern in aller Welt.
  • Dazu die digitale Ausgabe des wöchentlichen Magazins.
  • Einmal anmelden, überall nutzen – mobil, Web, Tablet, auf allen Ihren Geräten.
  • Flexible Laufzeit, jederzeit online kündbar
Dieser Beitrag erschien zum ersten Mal in der SPIEGEL-Ausgabe 42/2018.
Hinweis

SPIEGEL+ kann in Ihrer App leider nicht dargestellt werden. Bitte installieren Sie die aktuelle App-Version oder wechseln Sie auf die mobile Website m.spiegel.de, um SPIEGEL+ lesen zu können. Vielen Dank!

SPIEGEL+ kann in Ihrem Browser leider nicht dargestellt werden. Bitte installieren Sie die aktuelle Version Ihres Browsers oder wechseln Sie zu einem anderen aktuellen Browser, um SPIEGEL+ lesen zu können. Vielen Dank!

SPIEGEL+ kann auf Ihrem Gerät leider nicht angezeigt werden. Bitte aktualisieren Sie, wenn möglich, Ihr Betriebssystem. Vielen Dank!