Der Mann, für dessen Firma sich gerade die halbe Welt interessiert, hat eine Schwäche für Europa. Weil Ren Zhengfei, Gründer des Technologiekonzerns Huawei, daneben ein Faible für Architektur hat, steht mitten in China nun ein Teil der Altstadt von Bologna. Und von Paris. Und das Heidelberger Schloss. Der Nachbau ist sogar besser als das Original. Zumindest ist er, im Gegensatz zum echten Schloss am Neckar, keine Ruine.

Es ist ein irres Disneyland, das nördlich der Metropole Shenzhen entsteht. Ren, 74, habe die Pläne für den Firmencampus persönlich abgenickt, erzählen die Huawei-Leute, die Anfang Juni eine deutsche Besuchergruppe über das noch unfertige Areal führen, auf dem ab 2020 mehr als 25 000 Huawei-Angestellte arbeiten sollen. Ren sei überzeugt, dass die europäische Architektur die Kreativität der chinesischen Beschäftigten stimuliere.

Ob das nun stimmt oder nicht – das Verhältnis zwischen Huawei und Europa ist aus einem weiteren Grund bemerkenswert: Die Region ist nach Asien der wichtigste

Lade...

Gutes lesen. Mehr verstehen.

Sie haben keinen Zugang? Jetzt gratis testen!

  • Jeden Tag mehr Durchblick: Besondere Reportagen, Analysen und Hintergründe auf SPIEGEL ONLINE zu Themen, die unsere Gesellschaft bewegen, von Reportern in aller Welt.
  • Dazu die digitale Ausgabe des wöchentlichen Magazins.
  • Einmal anmelden, überall nutzen – mobil, Web, Tablet, auf allen Ihren Geräten.
  • Flexible Laufzeit, jederzeit online kündbar
Dieser Beitrag erschien zum ersten Mal in der SPIEGEL-Ausgabe 51/2018.
Hinweis

SPIEGEL+ kann in Ihrer App leider nicht dargestellt werden. Bitte installieren Sie die aktuelle App-Version oder wechseln Sie auf die mobile Website m.spiegel.de, um SPIEGEL+ lesen zu können. Vielen Dank!

SPIEGEL+ kann in Ihrem Browser leider nicht dargestellt werden. Bitte installieren Sie die aktuelle Version Ihres Browsers oder wechseln Sie zu einem anderen aktuellen Browser, um SPIEGEL+ lesen zu können. Vielen Dank!

SPIEGEL+ kann auf Ihrem Gerät leider nicht angezeigt werden. Bitte aktualisieren Sie, wenn möglich, Ihr Betriebssystem. Vielen Dank!