Egal wohin wir uns drehen, ganz gleichgültig, ob wir den entlegensten Winkel in unseren eigenen vier Wänden aufsuchen: Wir sind wir niemals allein. Billionen Bakterien bevölkern unser Zuhause und leben mit uns unter einem Dach - ob wir wollen oder nicht.

Mikrobiologen haben herausgefunden, dass in einem durchschnittlichen Haushalt rund 100.000 verschiedene Bakterien leben. Nicht alle Mikroorganismen machen krank; nicht von jedem Winzling droht Gefahr. Doch Mediziner warnen, dass 90 Prozent aller Infektionen daheim ihren Anfang nehmen.

Erst seit jüngerer Zeit sind Wissenschaftler überhaupt in der Lage, den Verbreitungsgrad von Erregern in einer häuslichen Umgebung genauer zu studieren. Folglich geraten nun immer häufiger bislang unverdächtige Utensilien in den Fokus der Forscher. Manche Gegenstände des Haushalts erweisen sich als regelrechte Keimschleudern.

Lade...

Gutes lesen. Mehr verstehen.

Sie haben keinen Zugang? Jetzt gratis testen!

  • Jeden Tag mehr Durchblick: Besondere Reportagen, Analysen und Hintergründe auf SPIEGEL ONLINE zu Themen, die unsere Gesellschaft bewegen, von Reportern in aller Welt.
  • Dazu die digitale Ausgabe des wöchentlichen Magazins.
  • Einmal anmelden, überall nutzen – mobil, Web, Tablet, auf allen Ihren Geräten.
  • Flexible Laufzeit, jederzeit online kündbar
FOTOS: DPA, Daniel Karmann/ DPA

Hinweis

SPIEGEL+ kann in Ihrer App leider nicht dargestellt werden. Bitte installieren Sie die aktuelle App-Version oder wechseln Sie auf die mobile Website m.spiegel.de, um SPIEGEL+ lesen zu können. Vielen Dank!

SPIEGEL+ kann in Ihrem Browser leider nicht dargestellt werden. Bitte installieren Sie die aktuelle Version Ihres Browsers oder wechseln Sie zu einem anderen aktuellen Browser, um SPIEGEL+ lesen zu können. Vielen Dank!

SPIEGEL+ kann auf Ihrem Gerät leider nicht angezeigt werden. Bitte aktualisieren Sie, wenn möglich, Ihr Betriebssystem. Vielen Dank!