Ihnen geht es schlecht, sehr schlecht. Sie kommen ins Krankenhaus und haben dort die Wahl: Sie können sich von einem Oberarzt behandeln lassen, er redet beruhigend auf Sie ein, ist der Typ senioriger Fachmann – und wirkt, als hätte er unendlich viel Erfahrung. Er sagt: "Ich arbeite seit 35 Jahren als Arzt. Wir finden schon raus, was Ihnen fehlt."

Würden Sie ihm vertrauen?

Oder eher dem Assistenzarzt, seit drei Monaten approbiert, Berufserfahrung quasi null? Der junge Arzt hat ein Tablet unter dem Arm und sagt: "Hiermit kann ich auf die Erfahrung von 600 Chefarztjahren zugreifen. Machen Sie sich keine Sorgen. Wir finden schon raus, was Sie haben."

Tatsächlich kein unrealistisches Szenario – Gründe dafür gäbe es viele: Jedes Jahr sterben einer Hochrechnung der AOK zufolge fast 20.000 Menschen allein in Deutschland infolge von Behandlungsfehlern. Seltene Krankheiten brauchen bis zu einem halben Jahrzehnt, bis sie richtig diagnostiziert werden, ein durchschnittlicher Arzt hat von 30.000 bekannten

Lade...

Gutes lesen. Mehr verstehen.

Sie haben keinen Zugang? Jetzt gratis testen!

  • Jeden Tag mehr Durchblick: Besondere Reportagen, Analysen und Hintergründe auf SPIEGEL ONLINE zu Themen, die unsere Gesellschaft bewegen, von Reportern in aller Welt.
  • Dazu die digitale Ausgabe des wöchentlichen Magazins.
  • Einmal anmelden, überall nutzen – mobil, Web, Tablet, auf allen Ihren Geräten.
  • Flexible Laufzeit, jederzeit online kündbar
Dieser Beitrag erschien zum ersten Mal in der SPIEGEL-Ausgabe 32/2018.
Hinweis

SPIEGEL+ kann in Ihrer App leider nicht dargestellt werden. Bitte installieren Sie die aktuelle App-Version oder wechseln Sie auf die mobile Website m.spiegel.de, um SPIEGEL+ lesen zu können. Vielen Dank!

SPIEGEL+ kann in Ihrem Browser leider nicht dargestellt werden. Bitte installieren Sie die aktuelle Version Ihres Browsers oder wechseln Sie zu einem anderen aktuellen Browser, um SPIEGEL+ lesen zu können. Vielen Dank!

SPIEGEL+ kann auf Ihrem Gerät leider nicht angezeigt werden. Bitte aktualisieren Sie, wenn möglich, Ihr Betriebssystem. Vielen Dank!