SPIEGEL: In Ihrem Buch "Wohnwahnsinn" haben Sie sich mit Geldwäsche im deutschen Immobilienmarkt beschäftigt. Jetzt warnt der Chef der deutschen Anti-Geldwäsche-Einheit FIU, Christof Schulte: "Immobilien sind wegen ihres wirtschaftlichen Wertes ein besonders potentes Mittel zum Reinwaschen inkriminierter Gelder." Sehen Sie das auch so?

Seidenspinner: Ja, und ich freue mich, dass die FIU jetzt endlich öffentlich dieses Problem benennt. Denn während der monatelangen Recherche für das Buch habe ich mehrfach Anfragen bei der FIU und beim BKA gestellt. Aber leider keine Antworten bekommen. Das Personal bei der FIU ist in den letzten Monaten aufgestockt worden. Vielleicht hat da jemand jetzt die Zeit gefunden, sich die Zahlen anzuschauen, und ist zu dem Schluss gekommen, dass es hier um sehr viel Geld geht.

SPIEGEL: Von welchen Summen reden wir?

Seidenspinner: Es gibt verschiedene wissenschaftliche Untersuchungen, darunter auch eine „Dunkelfeldstudie“ von 2015. Danach muss man davon ausgehen, dass

Lade...

Gutes lesen. Mehr verstehen.

Sie haben keinen Zugang? Jetzt gratis testen!

  • Jeden Tag mehr Durchblick: Besondere Reportagen, Analysen und Hintergründe auf SPIEGEL ONLINE zu Themen, die unsere Gesellschaft bewegen, von Reportern in aller Welt.
  • Dazu die digitale Ausgabe des wöchentlichen Magazins.
  • Einmal anmelden, überall nutzen – mobil, Web, Tablet, auf allen Ihren Geräten.
  • Flexible Laufzeit, jederzeit online kündbar

Zusätzlich sichern Sie sich mit einer Bestellung Zugriff zu allen Inhalten der aktuellen Exklusivserie „Football Leaks“ über Hinterzimmergeschäfte und schmutzige Deals im Spitzenfußball.

Hinweis

SPIEGEL+ kann in Ihrer App leider nicht dargestellt werden. Bitte installieren Sie die aktuelle App-Version oder wechseln Sie auf die mobile Website m.spiegel.de, um SPIEGEL+ lesen zu können. Vielen Dank!

SPIEGEL+ kann in Ihrem Browser leider nicht dargestellt werden. Bitte installieren Sie die aktuelle Version Ihres Browsers oder wechseln Sie zu einem anderen aktuellen Browser, um SPIEGEL+ lesen zu können. Vielen Dank!

SPIEGEL+ kann auf Ihrem Gerät leider nicht angezeigt werden. Bitte aktualisieren Sie, wenn möglich, Ihr Betriebssystem. Vielen Dank!