Zum Frühstück reicht ein Espresso. Essen Sie nur zweimal am Tag. Und verzichten Sie aufs Abendbrot.

Wie bitte? Allen vertrauten Grundsätzen widersprechen neue Empfehlungen, wie man sich optimal ernährt. Biologen, Ernährungswissenschaftler und Mediziner haben in den vergangenen Jahren zahlreiche Belege dafür gefunden, dass kurze Fastenphasen während des Tages erstaunlich gesund sind. Daraus leitet sich die neue Zauberformel ab: Man darf alles essen, bloß nicht immer.

Ein überraschender Perspektivwechsel beim Thema Ernährung, bei dem längst alles gesagt schien – und bei dem jenseits der Grundthese, dass man nicht mehr Kalorien zu sich nehmen sollte, als man verbrennt, seit Jahrzehnten vor allem immer neue Hokuspokus-Theorien kursieren.

Lade...

Gutes lesen. Mehr verstehen.

Sie haben keinen Zugang? Jetzt gratis testen!

  • Jeden Tag mehr Durchblick: Besondere Reportagen, Analysen und Hintergründe auf SPIEGEL ONLINE zu Themen, die unsere Gesellschaft bewegen, von Reportern in aller Welt.
  • Dazu die digitale Ausgabe des wöchentlichen Magazins.
  • Einmal anmelden, überall nutzen – mobil, Web, Tablet, auf allen Ihren Geräten.
  • Flexible Laufzeit, jederzeit online kündbar
Dieser Beitrag erschien zum ersten Mal in der SPIEGEL-Ausgabe 1/2018.
Entdecken Sie SPIEGEL+
Hinweis

SPIEGEL+ kann in Ihrer App leider nicht dargestellt werden. Bitte installieren Sie die aktuelle App-Version oder wechseln Sie auf die mobile Website m.spiegel.de, um SPIEGEL+ lesen zu können. Vielen Dank!

SPIEGEL+ kann in Ihrem Browser leider nicht dargestellt werden. Bitte installieren Sie die aktuelle Version Ihres Browsers oder wechseln Sie zu einem anderen aktuellen Browser, um SPIEGEL+ lesen zu können. Vielen Dank!

SPIEGEL+ kann auf Ihrem Gerät leider nicht angezeigt werden. Bitte aktualisieren Sie, wenn möglich, Ihr Betriebssystem. Vielen Dank!