Mit kaum einem Land beschäftigt sich US-Präsident Donald Trump so obsessiv wie mit Iran. Diese Woche bot er der iranischen Führung überraschend Gespräche "ohne Vorbedingungen" an, nachdem er sich zuvor über Twitter mit Präsident Hassan Rohani und Außenminister Mohammad Javad Zarif einen beispiellosen Schlagabtausch geliefert hatte. In Großbuchstaben hatte Trump geschrieben: "Bedrohen Sie niemals wieder die USA, oder Sie werden Konsequenzen erleiden wie nur wenige zuvor in der Geschichte."

Irans Führung lehnt ein Treffen mit Trump ab, erst recht nachdem dieser im Mai einseitig das Nuklearabkommen mit Iran aufgekündigt hat. In wenigen Tagen, am 6. August, sollen die ersten der seit 2016 ausgesetzten US-Sanktionen erneut in Kraft treten. Für die Wirtschaft des Landes wird das gravierende Folgen haben. Die Wohlhabenden schaffen ihr Vermögen bereits ins Ausland. Preise für Einfuhrgüter stiegen um ein Vielfaches. Mieten und Lebensmittel drohen unbezahlbar zu werden. Weil viele Menschen nicht mehr

Lade...

Gutes lesen. Mehr verstehen.

Sie haben keinen Zugang? Jetzt gratis testen!

  • Jeden Tag mehr Durchblick: Besondere Reportagen, Analysen und Hintergründe auf SPIEGEL ONLINE zu Themen, die unsere Gesellschaft bewegen, von Reportern in aller Welt.
  • Dazu die digitale Ausgabe des wöchentlichen Magazins.
  • Einmal anmelden, überall nutzen – mobil, Web, Tablet, auf allen Ihren Geräten.
  • Flexible Laufzeit, jederzeit online kündbar
Dieser Beitrag erschien zum ersten Mal in der SPIEGEL-Ausgabe 32/2018.
Entdecken Sie SPIEGEL+
Hinweis

SPIEGEL+ kann in Ihrer App leider nicht dargestellt werden. Bitte installieren Sie die aktuelle App-Version oder wechseln Sie auf die mobile Website m.spiegel.de, um SPIEGEL+ lesen zu können. Vielen Dank!

SPIEGEL+ kann in Ihrem Browser leider nicht dargestellt werden. Bitte installieren Sie die aktuelle Version Ihres Browsers oder wechseln Sie zu einem anderen aktuellen Browser, um SPIEGEL+ lesen zu können. Vielen Dank!

SPIEGEL+ kann auf Ihrem Gerät leider nicht angezeigt werden. Bitte aktualisieren Sie, wenn möglich, Ihr Betriebssystem. Vielen Dank!