Als die Iraqi-Airways-Maschine mit der Flugnummer IA 231 am 29. Oktober in den Himmel über Bagdad aufsteigt, sitzen drei Kinder mit an Bord, im Alter zwischen ein und vier Jahren. In ihrem kurzen Leben haben die Jungen fast nur Krieg und Gefängnis gesehen.

Die Tante, die sie in der irakischen Hauptstadt abgeholt hat und nach Deutschland bringt, ist für sie eine fremde Frau. Ihre Mutter Hediye Ö., 33, muss im Irak bleiben: Das Strafgericht von Bagdad hat sie im Juli in einem Terrorprozess zu lebenslanger Haft verurteilt.

Für die Bundesregierung war die Aktion ein Testfall, ob und wie es gelingen kann, den Nachwuchs verurteilter deutscher Dschihadistinnen zurückzuholen. Zahlreiche weitere Kinder inhaftierter IS-Frauen sollen nun nach Deutschland ausgeflogen werden. In gut einem Dutzend Fällen hat das Auswärtige Amt bereits Verwandte gefunden, die sie aufnehmen würden.

Die Angehörigen sollen dafür auf eigene Kosten in den Irak fliegen. Auf dem Flughafen in Bagdad, in einem abgeschirmten Bereich,

Lade...

Gutes lesen. Mehr verstehen.

Sie haben keinen Zugang? Jetzt gratis testen!

  • Jeden Tag mehr Durchblick: Besondere Reportagen, Analysen und Hintergründe auf SPIEGEL ONLINE zu Themen, die unsere Gesellschaft bewegen, von Reportern in aller Welt.
  • Dazu die digitale Ausgabe des wöchentlichen Magazins.
  • Einmal anmelden, überall nutzen – mobil, Web, Tablet, auf allen Ihren Geräten.
  • Flexible Laufzeit, jederzeit online kündbar
Dieser Beitrag erschien zum ersten Mal in der SPIEGEL-Ausgabe 50/2018.
Hinweis

SPIEGEL+ kann in Ihrer App leider nicht dargestellt werden. Bitte installieren Sie die aktuelle App-Version oder wechseln Sie auf die mobile Website m.spiegel.de, um SPIEGEL+ lesen zu können. Vielen Dank!

SPIEGEL+ kann in Ihrem Browser leider nicht dargestellt werden. Bitte installieren Sie die aktuelle Version Ihres Browsers oder wechseln Sie zu einem anderen aktuellen Browser, um SPIEGEL+ lesen zu können. Vielen Dank!

SPIEGEL+ kann auf Ihrem Gerät leider nicht angezeigt werden. Bitte aktualisieren Sie, wenn möglich, Ihr Betriebssystem. Vielen Dank!