SPIEGEL: Das aktuelle "Kakaobarometer" des Südwind-Instituts hat ergeben: Schokolade ist alles andere als ein unschuldiges Vergnügen. Warum?

Hütz-Adams: Kakao wird weltweit von fünf Millionen Familien angebaut. Obwohl Schokoladenunternehmen seit Jahren mehr Nachhaltigkeit versprechen, liegt das Einkommen des größten Teils dieser Bäuerinnen und Bauern weit unter dem, was menschenwürdig ist. In den letzten zweieinhalb Jahren hat sich die Situation nochmals verschärft, weil der Kakaopreis massiv gefallen ist. Grund ist die weiter wachsende Kakaoproduktion, zum Teil verursacht durch die Erschließung neuer Anbaugebiete – mehr als 90 Prozent der Urwälder Westafrikas sind mittlerweile verschwunden.

SPIEGEL: Unter welchen Bedingungen arbeiten die Kakaobauern?

Hütz-Adams: Der Kakaobaum gilt als Diva unter den Pflanzen. Der Anbau ist sehr arbeitsintensiv. Erst nach drei, vier Jahren tragen die Bäume Früchte. Geerntet wird mehrere Monate im Jahr. Die Bäume müssen regelmäßig gepflegt werden. Trotzdem

Lade...

Gutes lesen. Mehr verstehen.

Sie haben keinen Zugang? Jetzt gratis testen!

  • Jeden Tag mehr Durchblick: Besondere Reportagen, Analysen und Hintergründe auf SPIEGEL ONLINE zu Themen, die unsere Gesellschaft bewegen, von Reportern in aller Welt.
  • Dazu die digitale Ausgabe des wöchentlichen Magazins.
  • Einmal anmelden, überall nutzen – mobil, Web, Tablet, auf allen Ihren Geräten.
  • Flexible Laufzeit, jederzeit online kündbar
Dieser Beitrag erschien zum ersten Mal in der SPIEGEL-Ausgabe 39/2018.
Hinweis

SPIEGEL+ kann in Ihrer App leider nicht dargestellt werden. Bitte installieren Sie die aktuelle App-Version oder wechseln Sie auf die mobile Website m.spiegel.de, um SPIEGEL+ lesen zu können. Vielen Dank!

SPIEGEL+ kann in Ihrem Browser leider nicht dargestellt werden. Bitte installieren Sie die aktuelle Version Ihres Browsers oder wechseln Sie zu einem anderen aktuellen Browser, um SPIEGEL+ lesen zu können. Vielen Dank!

SPIEGEL+ kann auf Ihrem Gerät leider nicht angezeigt werden. Bitte aktualisieren Sie, wenn möglich, Ihr Betriebssystem. Vielen Dank!