Forscher, die sich mit naturheilkundlichen Behandlungsmethoden beschäftigen, also so lustigen Dingen wie Krautwickeln, Heilpilzen oder Wasserkuren, haben oft ein großes Bedürfnis, sich als die besseren, die besten Wissenschaftler zu präsentieren. Sie wollen ernst genommen, nicht abgestempelt werden als Apologeten nachweislich unwirksamer Methoden wie der Homöopathie und jener Verfahren der Alternativmedizin, für deren Nutzen jeder Beleg fehlt.

Und ja, es gibt durchaus naturheilkundliche Therapien, deren Wirksamkeit wissenschaftlich bewiesen ist. Doch wer sich genauer mit Studien aus der Sphäre der Naturheilkunde beschäftigt, merkt schnell: Viele Untersuchungen sind so schlecht gemacht, dass ihre Aussagekraft gegen null geht. In fröhlicher Missachtung dieser Tatsache stellen die Studienautoren die Ergebnisse in der Zusammenfassung allerdings dann so positiv wie möglich dar.

Vergangene Woche hat es solch eine Arbeit ins traditionsreiche "Deutsche Ärzteblatt" geschafft. "Die Blutegeltherapie

Lade...

Gutes lesen. Mehr verstehen.

Sie haben keinen Zugang? Jetzt gratis testen!

  • Jeden Tag mehr Durchblick: Besondere Reportagen, Analysen und Hintergründe auf SPIEGEL ONLINE zu Themen, die unsere Gesellschaft bewegen, von Reportern in aller Welt.
  • Dazu die digitale Ausgabe des wöchentlichen Magazins.
  • Einmal anmelden, überall nutzen – mobil, Web, Tablet, auf allen Ihren Geräten.
  • Flexible Laufzeit, jederzeit online kündbar
Dieser Beitrag erschien zum ersten Mal in der SPIEGEL-Ausgabe 49/2018.
Hinweis

SPIEGEL+ kann in Ihrer App leider nicht dargestellt werden. Bitte installieren Sie die aktuelle App-Version oder wechseln Sie auf die mobile Website m.spiegel.de, um SPIEGEL+ lesen zu können. Vielen Dank!

SPIEGEL+ kann in Ihrem Browser leider nicht dargestellt werden. Bitte installieren Sie die aktuelle Version Ihres Browsers oder wechseln Sie zu einem anderen aktuellen Browser, um SPIEGEL+ lesen zu können. Vielen Dank!

SPIEGEL+ kann auf Ihrem Gerät leider nicht angezeigt werden. Bitte aktualisieren Sie, wenn möglich, Ihr Betriebssystem. Vielen Dank!