Flugzeuge sind geheimnisvolle Geräte. Sie wiegen Hunderte Tonnen, und trotzdem können sie fliegen. Manche sind so riesig, dass allein das Einsteigen länger als eine halbe Stunde dauert – und trotzdem sollen die Passagiere ihnen im Notfall binnen anderthalb Minuten entfleuchen können.

Etwa 185 Menschen passen in einen Airbus A 320. Bis zu 260 sitzen in einer Boeing 787. Und in einen Airbus A 380 können sich gar an die 900 Reisende zwängen. Ist es vorstellbar, dass so viele Menschen in so kurzer Zeit einem havarierten Flieger entfliehen können?

Die Zulassungsbehörden haben den Schwierigkeitsgrad der Aufgabe sogar noch verschärft: Die 90-Sekunden-Evakuierung, das ist Vorschrift seit Jahrzehnten, muss selbst dann gelingen, wenn nur die Hälfte der Notausgänge und Notrutschen genutzt werden kann, schließlich gehen Flugzeugunglücke nicht selten einher mit Feuer an einer Tragfläche oder mit verbeulten Türen, die sich nicht mehr öffnen lassen.

Tatsächlich, alle zugelassenen Flugzeuge erfüllen diese

Lade...

Gutes lesen. Mehr verstehen.

Sie haben keinen Zugang? Jetzt gratis testen!

  • Jeden Tag mehr Durchblick: Besondere Reportagen, Analysen und Hintergründe auf SPIEGEL ONLINE zu Themen, die unsere Gesellschaft bewegen, von Reportern in aller Welt.
  • Dazu die digitale Ausgabe des wöchentlichen Magazins.
  • Einmal anmelden, überall nutzen – mobil, Web, Tablet, auf allen Ihren Geräten.
  • Flexible Laufzeit, jederzeit online kündbar

Zusätzlich sichern Sie sich mit einer Bestellung Zugriff zu allen Inhalten der aktuellen Exklusivserie „Football Leaks“ über Hinterzimmergeschäfte und schmutzige Deals im Spitzenfußball.

Dieser Beitrag erschien zum ersten Mal in der SPIEGEL-Ausgabe 28/2018.
Hinweis

SPIEGEL+ kann in Ihrer App leider nicht dargestellt werden. Bitte installieren Sie die aktuelle App-Version oder wechseln Sie auf die mobile Website m.spiegel.de, um SPIEGEL+ lesen zu können. Vielen Dank!

SPIEGEL+ kann in Ihrem Browser leider nicht dargestellt werden. Bitte installieren Sie die aktuelle Version Ihres Browsers oder wechseln Sie zu einem anderen aktuellen Browser, um SPIEGEL+ lesen zu können. Vielen Dank!

SPIEGEL+ kann auf Ihrem Gerät leider nicht angezeigt werden. Bitte aktualisieren Sie, wenn möglich, Ihr Betriebssystem. Vielen Dank!