Sie wurde verhöhnt, da lag sie schon im Sterben. Als "Zombie-Mall", als "Geisterstadt", seit Jahren ging das so. Dutzende Läden dicht, kaum Kunden, dafür Häme zuhauf – das war die Burlington Center Mall. "Du bist hässlich", kommentierte ein Kunde im Internet. Jemand anders schrieb, er komme allenfalls noch zur Burlington Center Mall, wenn er auf die Toilette müsse, und auch die sei ungepflegt. Auf einer Liste der 29 Shoppingmalls des US-Bundesstaats New Jersey, beginnend mit der schlimmsten, belegte sie voriges Jahr den Spitzenplatz, versehen mit der Warnung: "Bleibt weg!"

Der Spott hat ein Ende. Über Tote nichts Schlechtes. Seit Januar ist die Burlington Center Mall Geschichte, nach 35 Jahren. Das einzig Lebendige an ihr ist jetzt der Löwenzahn, der den Asphalt vor dem Eingang durchstößt, ein erster Bote der bevorstehenden Verwilderung: Natur vs. Mensch – 1:0. Das Laub in der Lobby fegt keiner mehr weg, für wen auch? An der Glastür hängt ein Blatt Papier, auf das krumm ausgeschnittene Satzteile

Lade...

Gutes lesen. Mehr verstehen.

Sie haben keinen Zugang? Jetzt gratis testen!

  • Jeden Tag mehr Durchblick: Besondere Reportagen, Analysen und Hintergründe auf SPIEGEL ONLINE zu Themen, die unsere Gesellschaft bewegen, von Reportern in aller Welt.
  • Dazu die digitale Ausgabe des wöchentlichen Magazins.
  • Einmal anmelden, überall nutzen – mobil, Web, Tablet, auf allen Ihren Geräten.
  • Flexible Laufzeit, jederzeit online kündbar
Dieser Beitrag erschien zum ersten Mal in der SPIEGEL-Ausgabe 24/2018.
Hinweis

SPIEGEL+ kann in Ihrer App leider nicht dargestellt werden. Bitte installieren Sie die aktuelle App-Version oder wechseln Sie auf die mobile Website m.spiegel.de, um SPIEGEL+ lesen zu können. Vielen Dank!

SPIEGEL+ kann in Ihrem Browser leider nicht dargestellt werden. Bitte installieren Sie die aktuelle Version Ihres Browsers oder wechseln Sie zu einem anderen aktuellen Browser, um SPIEGEL+ lesen zu können. Vielen Dank!

SPIEGEL+ kann auf Ihrem Gerät leider nicht angezeigt werden. Bitte aktualisieren Sie, wenn möglich, Ihr Betriebssystem. Vielen Dank!