Die Stimme von Antonio de la Cruz Monteja ist 83 Euro wert. So viel haben sie ihm geboten, wenn er bei der Präsidentenwahl in Mexiko am 1. Juli die Regierungspartei PRI wählt. "Sie nutzen die Armut aus", sagt de la Cruz, ein Indigener vom Stamm der Chontal im Bundesstaat Tabasco. Die Partei bietet vor der Wahl auch kostenlose Zahnbehandlungen oder Säcke voller Mais; so hat sie, die Partei der Institutionalisierten Revolution (PRI), über 70 Jahre lang regiert.

Wenn der PRI-Kandidat in Bedrängnis ist, steigen die Preise für Wählerstimmen. Doch noch nie haben die Parteibosse so viel Geld geboten wie dieses Mal. Es ist ein letzter, verzweifelter Versuch, das scheinbar Unabwendbare doch noch zu verhindern: dass Andrés Manuel López Obrador, 64, den alle nur Amlo nennen, die Wahl gewinnt. Zum ersten Mal seit der mexikanischen Revolution vor gut hundert Jahren könnte das Land von einem Linkspopulisten regiert werden. Ausgerechnet Mexiko, nach Brasilien die wichtigste Wirtschaftsmacht Lateinamerikas,

Lade...

Gutes lesen. Mehr verstehen.

Sie haben keinen Zugang? Jetzt gratis testen!

  • Jeden Tag mehr Durchblick: Besondere Reportagen, Analysen und Hintergründe auf SPIEGEL ONLINE zu Themen, die unsere Gesellschaft bewegen, von Reportern in aller Welt.
  • Dazu die digitale Ausgabe des wöchentlichen Magazins.
  • Einmal anmelden, überall nutzen – mobil, Web, Tablet, auf allen Ihren Geräten.
  • Flexible Laufzeit, jederzeit online kündbar
Dieser Beitrag erschien zum ersten Mal in der SPIEGEL-Ausgabe 27/2018.
Entdecken Sie SPIEGEL+
Hinweis

SPIEGEL+ kann in Ihrer App leider nicht dargestellt werden. Bitte installieren Sie die aktuelle App-Version oder wechseln Sie auf die mobile Website m.spiegel.de, um SPIEGEL+ lesen zu können. Vielen Dank!

SPIEGEL+ kann in Ihrem Browser leider nicht dargestellt werden. Bitte installieren Sie die aktuelle Version Ihres Browsers oder wechseln Sie zu einem anderen aktuellen Browser, um SPIEGEL+ lesen zu können. Vielen Dank!

SPIEGEL+ kann auf Ihrem Gerät leider nicht angezeigt werden. Bitte aktualisieren Sie, wenn möglich, Ihr Betriebssystem. Vielen Dank!