Gelassen blickt er in den Abgrund. An der Gipfelstation der Zugspitze wartet Victor geduldig auf seinen Einsatz.

Tief unten, tausend Meter entfernt am Nördlichen Schneeferner-Gletscher, winkt ihm ein Mann in einem orangefarbenen Mantel zu. Ein Mensch würde ein Fernglas brauchen, um diese Gestalt zu erkennen, aber Victor sieht jedes Detail.

Dann stürzt er sich mit einer Art Kopfsprung in die Tiefe, erreicht dabei eine Spitzengeschwindigkeit von 84 Kilometern pro Stunde, fängt sich im Flug, gleitet rechts hinüber zum Grat, weicht einer Dohle aus und nähert sich rasend schnell dem Mann auf dem Gletscher. Kurz vor Erreichen seines Ziels breitet Victor seine mächtigen Schwingen voll aus und landet sanft auf dem Lederhandschuh des Falkners.

"Ich arbeite mit Vögeln wie Victor, seit ich zwölf Jahre alt bin", erzählt Jacques-Olivier Travers. "Ich habe mir alles selbst beigebracht, mit Krähen fing ich an."

Lade...

Gutes lesen. Mehr verstehen.

Sie haben keinen Zugang? Jetzt gratis testen!

  • Jeden Tag mehr Durchblick: Besondere Reportagen, Analysen und Hintergründe auf SPIEGEL ONLINE zu Themen, die unsere Gesellschaft bewegen, von Reportern in aller Welt.
  • Dazu die digitale Ausgabe des wöchentlichen Magazins.
  • Einmal anmelden, überall nutzen – mobil, Web, Tablet, auf allen Ihren Geräten.
  • Flexible Laufzeit, jederzeit online kündbar
Dieser Beitrag erschien zum ersten Mal in der SPIEGEL-Ausgabe 47/2018.
Hinweis

SPIEGEL+ kann in Ihrer App leider nicht dargestellt werden. Bitte installieren Sie die aktuelle App-Version oder wechseln Sie auf die mobile Website m.spiegel.de, um SPIEGEL+ lesen zu können. Vielen Dank!

SPIEGEL+ kann in Ihrem Browser leider nicht dargestellt werden. Bitte installieren Sie die aktuelle Version Ihres Browsers oder wechseln Sie zu einem anderen aktuellen Browser, um SPIEGEL+ lesen zu können. Vielen Dank!

SPIEGEL+ kann auf Ihrem Gerät leider nicht angezeigt werden. Bitte aktualisieren Sie, wenn möglich, Ihr Betriebssystem. Vielen Dank!