Kurz vor ihrem Tod überschrieb seine Großtante, die Muz, dem Wolfi das Haus und das Grundstück und bläute ihm zwei Regeln ein, die er zu befolgen hätte, sobald sie gestorben sei: Das Haus wird unter keinen Umständen verkauft. Und kein Mieter muss ausziehen, weil er seine Miete nicht bezahlen kann. Das war vor mehr als 25 Jahren. Eigentlich hat der Wolfi seitdem nichts anderes getan, als sich an die Regeln der Muz zu halten.

Der Wolfi heißt Wolfgang Fischer, aber so nennt ihn keiner. Er ist 76 Jahre alt, Schauspieler im Ruhestand und Besitzer einer Immobilie in München. Vor ein paar Wochen besuchte ihn eine Reporterin in seinem Haus an der Nymphenburger Straße, 1013 Quadratmeter Grund im Stadtteil Neuhausen, nahe der Innenstadt, beste Lage. Das Haus hat drei Stockwerke und einen Hinterhof mit einer Schreinerei, einem Atelier, einer Garage für Fischers alten Daimler und einem Gästehaus. Er wohnt mit seiner zweiten Frau Gisela im ersten Stock. Zwölf Millionen Euro, so die letzte Schätzung nach

Lade...

Gutes lesen. Mehr verstehen.

Sie haben keinen Zugang? Jetzt gratis testen!

  • Jeden Tag mehr Durchblick: Besondere Reportagen, Analysen und Hintergründe auf SPIEGEL ONLINE zu Themen, die unsere Gesellschaft bewegen, von Reportern in aller Welt.
  • Dazu die digitale Ausgabe des wöchentlichen Magazins.
  • Einmal anmelden, überall nutzen – mobil, Web, Tablet, auf allen Ihren Geräten.
  • Flexible Laufzeit, jederzeit online kündbar
Dieser Beitrag erschien zum ersten Mal in der SPIEGEL-Ausgabe 32/2018.
Entdecken Sie SPIEGEL+
Hinweis

SPIEGEL+ kann in Ihrer App leider nicht dargestellt werden. Bitte installieren Sie die aktuelle App-Version oder wechseln Sie auf die mobile Website m.spiegel.de, um SPIEGEL+ lesen zu können. Vielen Dank!

SPIEGEL+ kann in Ihrem Browser leider nicht dargestellt werden. Bitte installieren Sie die aktuelle Version Ihres Browsers oder wechseln Sie zu einem anderen aktuellen Browser, um SPIEGEL+ lesen zu können. Vielen Dank!

SPIEGEL+ kann auf Ihrem Gerät leider nicht angezeigt werden. Bitte aktualisieren Sie, wenn möglich, Ihr Betriebssystem. Vielen Dank!