SPIEGEL: Sie wurden in Riga zum fünften Mal Weltmeister im Orientierungslauf. Wie viele Zecken haben Sie aus dem lettischen Unterholz mitgebracht?

Lundanes: Viele. Nach jedem Wettkampf ziehe ich welche aus der Haut. Jede Saison habe ich mehr als hundert von den Biestern – an allen Stellen des Körpers. Die Zecken schrecken die meisten von unserem Sport ab. In Skandinavien haben die Menschen aber nicht so viel Angst davor wie in Deutschland.

SPIEGEL: Wie kommt man als junger Mensch dazu, mit Kompass, Karte und Kniestrümpfen so schnell wie möglich durch die Wildnis zu laufen?

Lundanes: Schon meine Eltern haben das gemacht und uns Kinder schon früh in den norwegischen Wäldern ausgesetzt.

SPIEGEL: Hatten Sie keine Angst, sich zu verirren?

Lundanes: Nein, das gehört dazu. Klar geht mal einer verloren. Vor allem unerfahrene Athleten. Meistens finden die Leute spätestens nach ein paar Stunden zurück. Mir ist nicht bekannt, dass jemand mal für immer verschwunden wäre. Dass einer mit einem gebrochenen

Lade...

Gutes lesen. Mehr verstehen.

Sie haben keinen Zugang? Jetzt gratis testen!

  • Jeden Tag mehr Durchblick: Besondere Reportagen, Analysen und Hintergründe auf SPIEGEL ONLINE zu Themen, die unsere Gesellschaft bewegen, von Reportern in aller Welt.
  • Dazu die digitale Ausgabe des wöchentlichen Magazins.
  • Einmal anmelden, überall nutzen – mobil, Web, Tablet, auf allen Ihren Geräten.
  • Flexible Laufzeit, jederzeit online kündbar
Dieser Beitrag erschien zum ersten Mal in der SPIEGEL-Ausgabe 46/2018.
Hinweis

SPIEGEL+ kann in Ihrer App leider nicht dargestellt werden. Bitte installieren Sie die aktuelle App-Version oder wechseln Sie auf die mobile Website m.spiegel.de, um SPIEGEL+ lesen zu können. Vielen Dank!

SPIEGEL+ kann in Ihrem Browser leider nicht dargestellt werden. Bitte installieren Sie die aktuelle Version Ihres Browsers oder wechseln Sie zu einem anderen aktuellen Browser, um SPIEGEL+ lesen zu können. Vielen Dank!

SPIEGEL+ kann auf Ihrem Gerät leider nicht angezeigt werden. Bitte aktualisieren Sie, wenn möglich, Ihr Betriebssystem. Vielen Dank!