Die Szene ist Teil einer Folge von "Carpool Karaoke" mit dem englischen Comedian James Corden, zu sehen unter anderem bei YouTube. Corden lädt sich Prominente in den Wagen und dann wird laut mitgesungen.

Die Episode mit McCartney ist auf spektakuläre Art die beste des Formats. Es geht um den Beatles-Song "Let It Be". Der Ex-Beatle McCartney erzählt von seiner Mutter, die ihm Jahre nach ihrem Tod im Traum erschienen sei und diese Formel gesagt habe, als Hinweis, dass schon alles gut gehen werde. Er solle seinem Leben, der Musik, allem einfach vertrauen. Dann singen Corden und McCartney den Song, und Corden kommen die Tränen. Er erzählt von seinem Vater und seinem Großvater, die ihm das Lied vorgespielt haben. Corden seufzt: Wenn er, der Großvater, nur hier sein könnte. McCartney sagt: Ist er! Es ist ein Moment, der beide Männer überrascht.

Lade...

Gutes lesen. Mehr verstehen.

Sie haben keinen Zugang? Jetzt gratis testen!

  • Jeden Tag mehr Durchblick: Besondere Reportagen, Analysen und Hintergründe auf SPIEGEL ONLINE zu Themen, die unsere Gesellschaft bewegen, von Reportern in aller Welt.
  • Dazu die digitale Ausgabe des wöchentlichen Magazins.
  • Einmal anmelden, überall nutzen – mobil, Web, Tablet, auf allen Ihren Geräten.
  • Flexible Laufzeit, jederzeit online kündbar
Dieser Beitrag erschien zum ersten Mal in der SPIEGEL-Ausgabe 27/2018.
Hinweis

SPIEGEL+ kann in Ihrer App leider nicht dargestellt werden. Bitte installieren Sie die aktuelle App-Version oder wechseln Sie auf die mobile Website m.spiegel.de, um SPIEGEL+ lesen zu können. Vielen Dank!

SPIEGEL+ kann in Ihrem Browser leider nicht dargestellt werden. Bitte installieren Sie die aktuelle Version Ihres Browsers oder wechseln Sie zu einem anderen aktuellen Browser, um SPIEGEL+ lesen zu können. Vielen Dank!

SPIEGEL+ kann auf Ihrem Gerät leider nicht angezeigt werden. Bitte aktualisieren Sie, wenn möglich, Ihr Betriebssystem. Vielen Dank!