Erst kommen die Fratzen, die abgerissenen Körperteile. Sie hat sich auch schon in einem Spinnennetz hängen sehen. So fängt es an, wenn Katja Neumann Ayahuasca trinkt, das ist jedes Mal so, aber immerhin hat sie schon sehr lange nicht mehr dabei gekotzt. Die meisten Menschen müssen sich spätestens nach einer Stunde übergeben.

Ayahuasca ("Liane der Seelen") ist ein entsetzlich schmeckender, psychedelisch wirkender Tee aus dem Amazonasgebiet. Schamanen in den Urwäldern Perus nutzen ihn seit Urzeiten als Heilmittel gegen alle mögliche Leiden und für den Kontakt mit der Pflanzengeisterwelt. In Brasilien verwenden einige Kirchengemeinden das Gebräu für religiöse Rituale und haben es in ihre zum Teil christlich inspirierte Mythologie eingebettet.

Mittlerweile ist der Rauschtee auch im Westen beliebt. In der Schweiz möchten Wissenschaftler den psychotherapeutischen Nutzen erforschen. Doch die Drogenbeauftragten der EU halten die Substanz für gefährlich.

Das liegt am Wirkstoff Dimethyltryptamin (DMT),

Lade...

Gutes lesen. Mehr verstehen.

Sie haben keinen Zugang? Jetzt gratis testen!

  • Jeden Tag mehr Durchblick: Besondere Reportagen, Analysen und Hintergründe auf SPIEGEL ONLINE zu Themen, die unsere Gesellschaft bewegen, von Reportern in aller Welt.
  • Dazu die digitale Ausgabe des wöchentlichen Magazins.
  • Einmal anmelden, überall nutzen – mobil, Web, Tablet, auf allen Ihren Geräten.
  • Flexible Laufzeit, jederzeit online kündbar
Dieser Beitrag erschien zum ersten Mal in der SPIEGEL-Ausgabe 51/2018.
Hinweis

SPIEGEL+ kann in Ihrer App leider nicht dargestellt werden. Bitte installieren Sie die aktuelle App-Version oder wechseln Sie auf die mobile Website m.spiegel.de, um SPIEGEL+ lesen zu können. Vielen Dank!

SPIEGEL+ kann in Ihrem Browser leider nicht dargestellt werden. Bitte installieren Sie die aktuelle Version Ihres Browsers oder wechseln Sie zu einem anderen aktuellen Browser, um SPIEGEL+ lesen zu können. Vielen Dank!

SPIEGEL+ kann auf Ihrem Gerät leider nicht angezeigt werden. Bitte aktualisieren Sie, wenn möglich, Ihr Betriebssystem. Vielen Dank!