Die Sportstunde ist gerade vorbei, die Kinder der 6 b sind von der Turnhalle zum Klassenraum im ersten Stock gelaufen. Jetzt hängen alle matt auf ihren Holzstühlen, ihre Gesichter glänzen, zwei Jungs haben die Schuhe ausgezogen. Das weit geöffnete Fenster hilft kaum in der Grundschule am Teltowkanal, das Thermometer zeigt 33 Grad Außentemperatur, Frühsommer in Berlin-Neukölln.

Selbst mit genügend Wasser und Nahrung im Magen fällt es an solchen Tagen nicht leicht, sich auf den bevorstehenden Matheunterricht zu konzentrieren. Ohne muss es eine Tortur sein.

Es ist Ramadan, Muslime verzichten in diesen Wochen tagsüber auf Essen und Trinken, auch Lästern und Fluchen sind nicht gestattet. 2018 liegt der Fastenmonat besonders ungünstig: Zwischen Mitte Mai und Mitte Juni geht die Sonne in Deutschland gegen fünf Uhr auf, die Nacht beginnt erst zwischen neun und zehn Uhr am Abend.

Lade...

Gutes lesen. Mehr verstehen.

Sie haben keinen Zugang? Jetzt gratis testen!

  • Jeden Tag mehr Durchblick: Besondere Reportagen, Analysen und Hintergründe auf SPIEGEL ONLINE zu Themen, die unsere Gesellschaft bewegen, von Reportern in aller Welt.
  • Dazu die digitale Ausgabe des wöchentlichen Magazins.
  • Einmal anmelden, überall nutzen – mobil, Web, Tablet, auf allen Ihren Geräten.
  • Flexible Laufzeit, jederzeit online kündbar
Dieser Beitrag erschien zum ersten Mal in der SPIEGEL-Ausgabe 24/2018.
Entdecken Sie SPIEGEL+
Hinweis

SPIEGEL+ kann in Ihrer App leider nicht dargestellt werden. Bitte installieren Sie die aktuelle App-Version oder wechseln Sie auf die mobile Website m.spiegel.de, um SPIEGEL+ lesen zu können. Vielen Dank!

SPIEGEL+ kann in Ihrem Browser leider nicht dargestellt werden. Bitte installieren Sie die aktuelle Version Ihres Browsers oder wechseln Sie zu einem anderen aktuellen Browser, um SPIEGEL+ lesen zu können. Vielen Dank!

SPIEGEL+ kann auf Ihrem Gerät leider nicht angezeigt werden. Bitte aktualisieren Sie, wenn möglich, Ihr Betriebssystem. Vielen Dank!