Am 17. Juli 1944, einen Tag vor seinem 34. Geburtstag, schrieb der Obergefreite Herbert Stock an seine Ehefrau Magdalena: "Ich habe ein wunderschönes Ölbild (auf Leinen, Blumen) und hoffe, daß ich einen entsprechenden Karton bekomme, damit ich es Dir schicken kann ... Ich schicke es am besten in den Kirchweg, da ich Angst habe, durch öfteres Aufmachen könnte die Farbe auf dem Leinen brechen."

Verschwörerisch fügte der Wehrmachtsoldat hinzu, "daß Neidhammels nicht alles zu sehen brauchen". Vorsicht vor neugierigen Augen war geboten, denn das angekündigte Paket enthielt Diebesgut.

Das Gemälde, das der Landser aus Italien nach Halle (Saale) versandte, ist ein Meisterwerk des niederländischen Barock. Jan van Huysum (1682 bis 1749) schuf das Stillleben. Es zeigt ein üppiges Blumenpotpourri in einer tönernen, von einem Relief mit Tieren und Putten geschmückten Vase, die auf einem Marmortisch steht. Das Bild hing von 1824 an in Florenz in der Galleria Palatina im Palazzo Pitti, der toskanische Großherzog

Lade...

Gutes lesen. Mehr verstehen.

Sie haben keinen Zugang? Jetzt gratis testen!

  • Jeden Tag mehr Durchblick: Besondere Reportagen, Analysen und Hintergründe auf SPIEGEL ONLINE zu Themen, die unsere Gesellschaft bewegen, von Reportern in aller Welt.
  • Dazu die digitale Ausgabe des wöchentlichen Magazins.
  • Einmal anmelden, überall nutzen – mobil, Web, Tablet, auf allen Ihren Geräten.
  • Flexible Laufzeit, jederzeit online kündbar
Dieser Beitrag erschien zum ersten Mal in der SPIEGEL-Ausgabe 2/2019.
Hinweis

SPIEGEL+ kann in Ihrer App leider nicht dargestellt werden. Bitte installieren Sie die aktuelle App-Version oder wechseln Sie auf die mobile Website m.spiegel.de, um SPIEGEL+ lesen zu können. Vielen Dank!

SPIEGEL+ kann in Ihrem Browser leider nicht dargestellt werden. Bitte installieren Sie die aktuelle Version Ihres Browsers oder wechseln Sie zu einem anderen aktuellen Browser, um SPIEGEL+ lesen zu können. Vielen Dank!

SPIEGEL+ kann auf Ihrem Gerät leider nicht angezeigt werden. Bitte aktualisieren Sie, wenn möglich, Ihr Betriebssystem. Vielen Dank!