Von Tobias Becker, Sebastian Hammelehle, Ulrike Knöfel, Nils Minkmar, Claudio Rizzello, Claudia Voigt, Volker Weidermann

Jeder Roman, jede Geschichte braucht Helden und Antihelden, braucht einen Handlungsort, vielleicht sogar ein Rätsel, ein verborgenes Motiv. Der Handlungsort dieser Geschichte scheint klar: Reinbek bei Hamburg, einer dieser Orte, den Auswärtige höchstens dann kennen, wenn sie einen Namen damit verbinden können, einen Namen wie den des Rowohlt Verlags, der hier seine Bücher produziert. Einer der großen deutschen Verlage, verbunden mit dem Erfolgsschriftsteller Daniel Kehlmann, dem Unterhaltungsdoktor Eckart von Hirschhausen, mit dem großen Klassiker des Hauses, Kurt Tucholsky, mit den vielen ins Deutsche übersetzten Amerikanern. Rowohlt hat seinen Sitz in einem Komplex von Pavillons aus den Sechzigerjahren, klassische Moderne, in einem kleinen Park gelegen, das Ganze wirkt mittlerweile ein wenig museal.

Lade...

Gutes lesen. Mehr verstehen.

Sie haben keinen Zugang? Jetzt gratis testen!

  • Jeden Tag mehr Durchblick: Besondere Reportagen, Analysen und Hintergründe auf SPIEGEL ONLINE zu Themen, die unsere Gesellschaft bewegen, von Reportern in aller Welt.
  • Dazu die digitale Ausgabe des wöchentlichen Magazins.
  • Einmal anmelden, überall nutzen – mobil, Web, Tablet, auf allen Ihren Geräten.
  • Flexible Laufzeit, jederzeit online kündbar
Dieser Beitrag erschien zum ersten Mal in der SPIEGEL-Ausgabe 38/2018.
Hinweis

SPIEGEL+ kann in Ihrer App leider nicht dargestellt werden. Bitte installieren Sie die aktuelle App-Version oder wechseln Sie auf die mobile Website m.spiegel.de, um SPIEGEL+ lesen zu können. Vielen Dank!

SPIEGEL+ kann in Ihrem Browser leider nicht dargestellt werden. Bitte installieren Sie die aktuelle Version Ihres Browsers oder wechseln Sie zu einem anderen aktuellen Browser, um SPIEGEL+ lesen zu können. Vielen Dank!

SPIEGEL+ kann auf Ihrem Gerät leider nicht angezeigt werden. Bitte aktualisieren Sie, wenn möglich, Ihr Betriebssystem. Vielen Dank!