Ein kleines Mädchen, vielleicht fünf, sechs Jahre alt. Langsam klettert es den Berg hoch, gefolgt von zwei Ziegen. Offenbar ein Dorfkind, das auf die beiden Tiere aufpassen soll.

Doch die Kleine blickt auffällig oft zu dem Felsvorsprung, hinter dem sich in der Nacht die Scharfschützen der U. S. Army versteckt haben. Paul Scharre beobachtet das Mädchen durch sein Zielfernrohr. Ihm ist klar, dass die Stellung entdeckt worden ist.

Die Amerikaner hören ein leises Zirpen, als würde das Kind nach den Ziegen pfeifen. In Wahrheit ist es ein Funkgerät, mit dem das Mädchen die Position der Soldaten durchgibt. Kurz nachdem es weg ist, kommen die Taliban.

Lade...

Gutes lesen. Mehr verstehen.

Sie haben keinen Zugang? Jetzt gratis testen!

  • Jeden Tag mehr Durchblick: Besondere Reportagen, Analysen und Hintergründe auf SPIEGEL ONLINE zu Themen, die unsere Gesellschaft bewegen, von Reportern in aller Welt.
  • Dazu die digitale Ausgabe des wöchentlichen Magazins.
  • Einmal anmelden, überall nutzen – mobil, Web, Tablet, auf allen Ihren Geräten.
  • Flexible Laufzeit, jederzeit online kündbar
Dieser Beitrag erschien zum ersten Mal in der SPIEGEL-Ausgabe 33/2018.
Entdecken Sie SPIEGEL+
Hinweis

SPIEGEL+ kann in Ihrer App leider nicht dargestellt werden. Bitte installieren Sie die aktuelle App-Version oder wechseln Sie auf die mobile Website m.spiegel.de, um SPIEGEL+ lesen zu können. Vielen Dank!

SPIEGEL+ kann in Ihrem Browser leider nicht dargestellt werden. Bitte installieren Sie die aktuelle Version Ihres Browsers oder wechseln Sie zu einem anderen aktuellen Browser, um SPIEGEL+ lesen zu können. Vielen Dank!

SPIEGEL+ kann auf Ihrem Gerät leider nicht angezeigt werden. Bitte aktualisieren Sie, wenn möglich, Ihr Betriebssystem. Vielen Dank!