Adam Gonzales hat auf seinem Handy eine Tonaufnahme gespeichert, für den Notfall. "Raquel liebt dich", spricht eine Männerstimme darauf. "Sie ist deine Ehefrau. Sie kann manchmal ein bisschen zickig sein, aber sie will immer nur das Beste für dich." Die Stimme, die da spricht, gehört Adam selbst. Die Aufnahme ist das Beste, was Adam gegen den Horror zu bieten hat, der ihn und seine Familie immer wieder einholen kann: der Horror des Vergessens.

Es ist fünf Uhr morgens, als Raquel Gonzales ihr Haus im US-amerikanischen Phoenix am 28. September 2016 betritt. Draußen ist es noch dunkel, sie hat gerade ihre Mutter abgeholt. Für die kurze Autofahrt hat sie ihren Pyjama angelassen. Als sie die Tür öffnet, weiß Raquel sofort: Irgendetwas stimmt hier nicht.

Lade...

Gutes lesen. Mehr verstehen.

Sie haben keinen Zugang? Jetzt gratis testen!

  • Jeden Tag mehr Durchblick: Besondere Reportagen, Analysen und Hintergründe auf SPIEGEL ONLINE zu Themen, die unsere Gesellschaft bewegen, von Reportern in aller Welt.
  • Dazu die digitale Ausgabe des wöchentlichen Magazins.
  • Einmal anmelden, überall nutzen – mobil, Web, Tablet, auf allen Ihren Geräten.
  • Flexible Laufzeit, jederzeit online kündbar
Hinweis

SPIEGEL+ kann in Ihrer App leider nicht dargestellt werden. Bitte installieren Sie die aktuelle App-Version oder wechseln Sie auf die mobile Website m.spiegel.de, um SPIEGEL+ lesen zu können. Vielen Dank!

SPIEGEL+ kann in Ihrem Browser leider nicht dargestellt werden. Bitte installieren Sie die aktuelle Version Ihres Browsers oder wechseln Sie zu einem anderen aktuellen Browser, um SPIEGEL+ lesen zu können. Vielen Dank!

SPIEGEL+ kann auf Ihrem Gerät leider nicht angezeigt werden. Bitte aktualisieren Sie, wenn möglich, Ihr Betriebssystem. Vielen Dank!