Unter den Küchenmythen nimmt das Pulled Pork eine besondere Stellung ein; es handelt sich um ein Gericht, über das viel geredet und geraunt wird, aber kaum jemand hat es mal selbst ausprobiert. Wikipedia behauptet sogar, das Pulled Pork bilde zusammen mit Spareribs und Beef Brisket (noch so ein Grillmythos) die "Heilige Dreifaltigkeit des Barbecues".

Heiliger Bimbam! Das klingt, als bräuchte man neben einer soliden Kochausbildung ein Theologiestudium, um ein zwei Kilo schweres Stück Schweinenacken in ein köstlich duftendes Gebilde zu verwandeln, das man mithilfe von zwei Gabeln lässig auseinanderzupfen kann, um damit Hamburgerbrötchen zu belegen. Oder es mit seinen Freunden einfach so zu vertilgen, aus dem Schmortopf, gierig und unter Missachtung aller esskulturellen Konventionen. Das muss auch für ambitionierte Kochdilettanten wie mich zu schaffen sein!

Um sich ein wenig unter Erfolgsdruck zu setzen, ist es natürlich wichtig, ein paar Leute zum Essen einzuladen und vorher mit diesem großartigen

Lade...

Gutes lesen. Mehr verstehen.

Sie haben keinen Zugang? Jetzt gratis testen!

  • Jeden Tag mehr Durchblick: Besondere Reportagen, Analysen und Hintergründe auf SPIEGEL ONLINE zu Themen, die unsere Gesellschaft bewegen, von Reportern in aller Welt.
  • Dazu die digitale Ausgabe des wöchentlichen Magazins.
  • Einmal anmelden, überall nutzen – mobil, Web, Tablet, auf allen Ihren Geräten.
  • Flexible Laufzeit, jederzeit online kündbar
Hinweis

SPIEGEL+ kann in Ihrer App leider nicht dargestellt werden. Bitte installieren Sie die aktuelle App-Version oder wechseln Sie auf die mobile Website m.spiegel.de, um SPIEGEL+ lesen zu können. Vielen Dank!

SPIEGEL+ kann in Ihrem Browser leider nicht dargestellt werden. Bitte installieren Sie die aktuelle Version Ihres Browsers oder wechseln Sie zu einem anderen aktuellen Browser, um SPIEGEL+ lesen zu können. Vielen Dank!

SPIEGEL+ kann auf Ihrem Gerät leider nicht angezeigt werden. Bitte aktualisieren Sie, wenn möglich, Ihr Betriebssystem. Vielen Dank!